Neues Haus für kubia im Kölner Clouth-Quartier

Es ist soweit! Nach zwei Jahren Planungsphase und 15 Monaten Bauzeit ist das Haus an der Seekabelstraße in Köln-Nippes bezugsfertig. Gemeinsam mit dem jfc Medienzentrum, dem Bundesverband Theaterpädagogik und dem Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung bezieht kubia barrierefreie Räume inmitten des neu entstandenen Stadtquartiers mit bedeutender industrieller Vergangenheit. Bitte notieren Sie unsere neuen Kontaktdaten.

Lesen Sie mehr…

Amateo: Das Netzwerk will wachsen

kubia ist Mitglied in diesem europaweiten Netzwerk von Akteurinnen und Akteuren, die im Bereich der partizipativen Kunst und Kultur arbeiten. Am 11.06.2021 fand die Generalversammlung verbunden mit einem Online-Event statt. Da bislang zu den 55 Mitgliedern nur wenige deutsche Amateurkulturorganisationen und -verbände zählen, freut sich Amateo über Zuwachs auch aus diesen Reihen. Interessierten gibt ein neues Video einen Eindruck von der Netzwerk-Idee.

Lesen Sie mehr…

12. Europäisches Filmfestival der Generationen: Mitveranstalter gesucht

Vom 01.10. bis 30.11.2021 präsentiert das Europäische Filmfestival der Generationen aktuelle deutsche und internationale Spiel- und Dokumentarfilme über das Alter, das Älterwerden und den demografischen Wandel. Im Anschluss an die Vorführungen bieten Diskussionen Publikum und Fachleuten aus Praxis, Wissenschaft, Verwaltung und Politik Möglichkeiten zum Dialog. Bundesweit sind Kommunen sowie kulturelle und soziale Einrichtungen eingeladen, sich als Mitveranstalter zu beteiligen. Die Bewerbungsfrist endet am 25.07.2021.

Lesen Sie mehr…

PAN-VAL Konferenz "Aktives Altern in Luxemburg"

Am 06.05.2021 war kubia-Mitarbeiterin Dr. Miriam Haller als Gastrednerin über "Kulturelle Altersbildung in Zeiten von Corona" zu der PAN-VAL-Konferenz "Aktives Altern in Luxemburg" eingeladen. Dort wurden Ergebnisse des Forschungsprojekts PAN-VAL vorgestellt, das die Universität Luxemburg und das RBS-Center fir Altersfroen gemeinsam durchgeführt haben. Ergänzt wurde die Präsentation durch Beiträge ausländischer und luxemburgischer Expertinnen auf dem Gebiet des aktiven Alterns.

Lesen Sie mehr…

Forum Habitats – Wie wollen wir im Alter leben?

Die frankokanadische Theater-Compagnie Un et un font mille hat im Oktober 2020 in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Montréal ein multidisziplinäres Projekt gestartet, das sich drei Jahre lang in einem künstlerischen, wissenschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Labor mit Fragen des Lebens und Wohnens im Alter beschäftigt. Expertinnen und Experten aus Kunst und Kultur, Philosophie, Wissenschaft, Urbanistik und Gerontologie aus Kanada und Deutschland sind Teil dieses Thinktanks, darunter auch kubia-Leiterin Almuth Fricke.

Lesen Sie mehr…