Von Kunst aus: Neue Veranstaltungen in der ersten Jahreshälfte 2021

Die Chancengleichheit von Menschen mit Behinderung im Kunst- und Kulturbetrieb, Barrierefreiheit und neue künstlerische Ausdrucksformen von Kulturschaffenden mit und ohne Behinderung sind die Themen der kubia-Veranstaltungsreihe "Von Kunst aus – Einblicke in inklusive Kulturproduktionen". In den Veranstaltungen der ersten Jahreshälfte 2021 geht es darum, wie Theater Angebote für gehörlose Theaterinteressierte gestalten und kommunizieren können sowie um die Bedeutung von digitaler Produktion und die Möglichkeiten der Professionalisierung im mixed-abled Tanz am Beispiel der DIN A13 tanzcompany.

Lesen Sie mehr…

KulturKompetenz+: Veranstaltungen im zweiten Quartal 2021

Die Fortbildungs-Reihe KulturKompetenz+ bietet Praxiswissen für die Kulturelle Bildung im Alter und die inklusive Kulturarbeit. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation terminieren wir unsere Veranstaltungen kurzfristiger und bieten Ihnen auf unserer Internetseite einen Überblick über geplante Inhalte der Reihe für die kommenden Monate. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Lesen Sie mehr…

Handbuch: Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Behinderungen

Dieses Handbuch von Access Culture möchte eine ganzheitliche Vision davon vermitteln, was es bedeutet, Bedingungen für den Zugang zu kultureller Teilhabe zu schaffen. Es zielt darauf ab, Kulturorganisationen dabei zu helfen, Barrierefreiheit strategisch zu planen und umzusetzen. Die Veröffentlichung steht in englischer Sprache kostenlos zum Download zur Verfügung.

Lesen Sie mehr…

Bei Anruf Kultur – Ausstellungen am Telefon erleben

Viele Menschen kommen aufgrund von COVID-19, Mobilitätseinschränkungen oder aus anderen Gründen nicht in Museen, Ausstellungen, Sammlungen, Gedenkstätten etc. und vermissen den Kulturgenuss. Das Projekt "Bei Anruf Kultur" macht auf unkomplizierte Weise den Besuch mit dem Telefon möglich und verschafft verschiedensten Menschen Zugang.

Lesen Sie mehr…

OpenCall für die Akademie Kunst und Begegnungen

Kultureinrichtungen sind Orte der Begegnung. Aber für wen? Welche Begegnungen finden statt, welche nicht? Wie können gleichberechtigte Begegnung und Beteiligung gelingen, insbesondere vor dem Hintergrund ungleicher Machtverhältnisse oder diverser Diskriminierungserfahrungen? Um dies zu reflektieren, hat das Bündnis internationaler Produktionshäuser die Akademie Kunst und Begegnungen ins Leben gerufen – für interessierte Personen, die bereits zwischen Kunst und Gesellschaft tätig sind oder es zukünftig sein möchten. Für die erste Runde werden 15 Teilnehmende gesucht. Bewerbungsschluss ist der 05.04.2021.

Lesen Sie mehr…

"Connect – Kunst im Prozess" von EUCREA ist auf der Shortlist des kulturpolitischen Zukunftspreises KULTURGESTALTEN

Für 2021 vergibt die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. erstmals den kulturpolitischen Zukunftspreis KULTURGESTALTEN, der herausragende Praxisbeispiele zukunftsweisender Kulturpolitik in Deutschland auszeichnet. Auf die Shortlist der zehn nominierten Projekte hat es EUCREA mit seinem Strukturprogramm "Connect – Kunst im Prozess" geschafft, das Modelle für eine inklusive Zusammenarbeit zwischen Künstlergruppen mit Behinderung und Kultureinrichtungen erprobt.

Lesen Sie mehr…

kubia unterzeichnet offenen Brief an die Beauftrage für Kultur und Medien

Der Verband Kunst und Behinderung EUCREA hat einen offenen Brief an die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters initiiert, den 200 Institutionen, Einzelkünstlerinnen und -künstler, Vereine und Organisationen unterzeichnet haben. Auch kubia gehört dazu und möchte damit die Forderung nach einer intersektionalen Diversitätsförderung unterstützen, die die Interessen von Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderung miteinbezieht.

Lesen Sie mehr…

Kunst kommt von Können? Beiträge zu Klassismus und sozialer Ungleichheit im Kulturbetrieb gesucht

Diversity Arts Culture und der Arbeitsbereich Kulturelle Bildung der Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung suchen Expertinnen oder Akteure, die sich in ihrer Forschung, in praktischer Auseinandersetzung oder durch eigene Erfahrung mit dem Thema Klassismus (idealerweise im Kulturbetrieb und in der Kulturellen Bildung) beschäftigen und für ein multimediales Online-Dossier Beiträge verfassen möchten. Die Einreichfrist endet am 08.03.2021.

Lesen Sie mehr…

Almuth Fricke ist erneut im Beirat der Wissensplattform kubi-online

Die Wissensplattform Kulturelle Bildung online, kurz kubi-online, richtet sich an eine Fachöffentlichkeit von Theoretikerinnen und Praktikern der Kulturellen Bildung, Wissenschaftlerinnen und Studenten. Die Qualität der Inhalte wird durch einen Beirat und durch ein Peer-Review Verfahren gewährleistet. kubia-Leiterin Almuth Fricke ist erneut in den Beirat berufen worden.

Lesen Sie mehr…

Corona-Plakat-Aktion für Menschen mit Demenz

Um zielgruppengerechte Aufklärungsarbeit für Menschen mit Demenz in Alten- und Pflegeeinrichtungen rund um die Corona-Pandemie zu leisten, haben die Dortmunder Künstlerinnen Sabine Held und Jutta Schmidt eine Plakat-Reihe entwickelt, die kostenlos ausgedruckt und genutzt werden kann. In insgesamt sechs Illustrationen erläutern die Künstlerinnen die aktuellen Schutzmaßnahmen wie Maskenpflicht und Sicherheitsabstand.

Lesen Sie mehr…