Internationales Symposium ALL IN

Das internationale Symposium ALL IN von kubia und Un-Label – Performing Arts Company widmet sich vom 20. bis 22.10.2020 erneut gelungener Praxis zur Entwicklung der inklusiven Darstellenden Künste. Gastreferentinnen, Workshopleiter und Gesprächspartnerinnen des Symposiums sind rund 20 Kulturschaffende der performativen Künste aus Berlin, Hamburg, Leipzig, NRW und Großbritannien. Schwerpunkt des diesjährigen Symposiums sind die Aspekte Koproduktion und Kooperation.

Lesen Sie mehr…

Von Kunst aus: Neue Veranstaltungen in der 2. Jahreshälfte 2020

Die Chancengleichheit von Menschen mit Behinderung im Kunst- und Kulturbetrieb, Barrierefreiheit und neue künstlerische und kulturelle Ausdrucksformen sind die Themen der kubia-Veranstaltungsreihe "Von Kunst aus – Einblicke in inklusive Kulturproduktionen". Die Veranstaltungen der zweiten Jahreshälfte 2020 drehen sich um Barrierefreiheit an Bespieltheatern, Möglichkeiten der inklusiven Öffnung von Schreibwerkstätten und den Aspekt Behinderung im Arbeitskontext Museum.

Lesen Sie mehr…

5. Fachtagung Kunst- und Kulturgeragogik: Teilhabe statt Ausgrenzung

Wie fördert die Kunst- und Kulturgeragogik kulturelle Teilhabe für ältere Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft, geringer Bildung oder Behinderung Diskriminierung erleben oder von Armut betroffen sind? Wie bringt sie Menschen trotz Vorbehalten miteinander ins Gespräch? Welche partizipativen und diversitätssensiblen Methoden eignen sich? Der Fachtag gibt Impulse aus der Wissenschaft, stellt Ansätze aus der Praxis vor und bietet Raum, diese zu diskutieren.

Lesen Sie mehr…

Disabled Artists in the mainstream: a new cultural agenda for Europe – Bericht online

Wie können Menschen mit Behinderung als Besucherinnen und Besucher von Veranstaltungen sowie als professionelle Künstlerinnen und Kulturschaffende gefördert werden? Vorschläge hierzu liefert der Bericht "Disabled Artists in the mainstream: a new cultural agenda for Europe", der im Rahmen des von Kreatives Europa Kultur geförderten Kooperationsprojektes Europe Beyond Access entstanden und online ist.

Lesen Sie mehr…

Verlängerung des Projekts "Nordrhein-Westfalen – hier hat Alt werden Zukunft"

Um Teilhabe im Alter zu fördern, verlängert das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen das Projekt "Nordrhein-Westfalen – hier hat Alt werden Zukunft" bis Ende September 2021. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte am ursprünglichen Projektverlauf nicht festgehalten werden. Kommunen in NRW sind aufgerufen, für ihre Region Leuchtturm-Angebote zu benennen. Es werden fünf Leuchtturm-Angebote ausgezeichnet. Insgesamt stehen über 15.000 Euro zur Verfügung. Die Suchaktion endet am 15.02.2021.

Lesen Sie mehr…

Hör.Oper – Audiodeskription im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Das Musiktheater im Revier bietet auch in der Spielzeit 2020/21 Audiodeskription bei zehn Vorstellungen für fünf verschiedene Werke aus Oper, Operette und Musical. Eine Audiodeskription verwandelt die Bühnenaufführung durch akustische Beschreibungen in ein hörbares Theatererlebnis. Das Angebot richtet sich an blinde und sehbehinderte Besucherinnen und Besucher und deren Begleitung.

Lesen Sie mehr…

Westfälische Kulturkonferenz 2020: Einladung zur Beteiligung

Die 10. Westfälische Kulturkonferenz findet in diesem Jahr eine Woche lang analog und digital statt. Vom 2. bis zum 6. November 2020 nähern sich Kulturakteurinnen und -akteure dem Thema "Kultur gestaltet öffentliche Räume" mit fachlichem Input, praktischen Beispielen und gemeinsamen Aussagen. Im Format "Digitaler Marktplatz" gibt es die Möglichkeit, die Konferenz mitzugestalten. Der Einsendeschluss für Beteiligungsideen ist der 30.09.2020.

Lesen Sie mehr…

Un-Label für den Zero Project Preis 2021 nominiert

Jedes Jahr werden für den Zero Project Preis innovative Projekte und Praktiken aus der ganzen Welt ausgewählt und verbreitet, die das Leben von Menschen mit Behinderung verbessern. Aus 475 Nominierungen wurden 178 ausgewählt, und Un-Label – Performing Arts Company ist dabei.

Lesen Sie mehr…

Ohrenkuss-Gründerin Katja de Bragança erhält Justinus Kerner Preis der Stadt Weinsberg 2020

Der mit 5000 Euro dotierte Justinus-Kerner-Preis der Stadt Weinsberg wird in diesem Jahr an die Biologin und Humangenetikerin Dr. Katja de Bragança verliehen. Die Jury würdigt damit ihren Ansatz, fachliches Wissen und praktische Erfahrung mit zeitgemäßen und verständlichen Formen des Umgangs mit Menschen mit Down-Syndrom zu paaren und deren Fähigkeiten einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln.

Lesen Sie mehr…

LWL-Museum stellt Lesetasthörbuch vor

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster hat ein besonderes Angebot für blinde und sehbehinderte Menschen entwickelt: ein "Lesetasthörbuch". Darin werden sechs Werke mit kurzen Texten in Großdruck und Brailleschrift vorgestellt. Zu jedem Werk gibt es zudem eine kontrastreiche Abbildung und ein Reliefbild mit den wichtigsten Elementen.

Lesen Sie mehr…

Corona-Plakat-Aktion für Menschen mit Demenz

Um zielgruppengerechte Aufklärungsarbeit für Menschen mit Demenz in Alten- und Pflegeeinrichtungen rund um die Corona-Pandemie zu leisten, haben die Dortmunder Künstlerinnen Sabine Held und Jutta Schmidt eine Plakat-Reihe entwickelt, die kostenlos ausgedruckt und genutzt werden kann. In insgesamt sechs Illustrationen erläutern die Künstlerinnen die aktuellen Schutzmaßnahmen wie Maskenpflicht und Sicherheitsabstand.

Lesen Sie mehr…