"Auf geht’s!": Stipendienprogramm der NRW-Landesregierung wird fortgesetzt

Um weiterhin künstlerische Arbeit unter Pandemie-Bedingungen zu ermöglichen, setzt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen das Stipendienprogramm "Auf geht’s!" fort. Ab sofort können Künstlerinnen und Künstler aus NRW Anträge für diese 15.000 zusätzlichen Stipendien über je 6.000 Euro stellen. Die Einreichfrist endet am 31.05.2021.

Lesen Sie mehr…

Investitionsfonds für kulturelle Infrastruktur von Spielstätten

Das Land Nordrhein-Westfalen investiert in die Zukunft der Spielstätten. Digitaler Wandel, zeitgemäße Standards bei Barrierefreiheit und die Anschaffung klimafreundlicher Technik soll durch eine Förderung von acht Millionen Euro für Theater und Bühnen vorangetrieben werden. Einsendeschluss für Förderanträge ist der 30.04.2021.

Lesen Sie mehr…

kulturstark: Ausschreibung der Beisheim Stiftung für gemeinnützige Kulturorganisationen in Bayern und Nordrhein-Westfalen

Unter dem Motto "kulturstark" hat die Beisheim Stiftung ein neues Förderprogramm für gemeinnützige Kulturorganisationen in Bayern und Nordrhein-Westfalen aufgelegt, um die Zukunftsfähigkeit von Kulturakteurinnen und -akteuren in der Corona-Pandemie und darüber hinaus zu stärken. Interessierte Organisationen können bis zum 16.04.2021 einen Kurzantrag auf Unterstützung in Höhe von bis zu EUR 40.000 einreichen.

Lesen Sie mehr…

Förderaktion: #1BarriereWeniger

Im Programm #1BarriereWeniger der Aktion Mensch wird die bauliche, technische, digitale / mediale Barrierefreiheit oder eine barrierefreie Veranstaltung gefördert. Anträge können vom 01.03.2021 bis 28.02.2023 gestellt werden.

Lesen Sie mehr…

Inklusionsscheck NRW

Mit dem Inklusionsscheck NRW will die Landesregierung das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung stärken: Für die Ausrichtung einer inklusiven Veranstaltung unter Corona-Bedingungen, die barrierefreie Umgestaltung der Internetseite eines Vereins oder die Beauftragung von Dolmetschung in Gebärdensprache stellt das Land bis Jahresende 300 Schecks à 2000 Euro bereit. Die Antragsfrist für das Jahr 2021 endet am 30.09.2021. Die Auswahl der finanziell unterstützten Vorhaben richtet sich nach dem Eingang des Antrags.

Lesen Sie mehr…

Goldener Internetpreis 2021

Der Goldene Internetpreis startet in eine neue Runde: Initiativen, Vereine und Kommunen sind aufgerufen, ihre Angebote und Projekte einzureichen, die sich besonders für die digitale Befähigung und Selbstbestimmung älterer Menschen stark machen. Ausgelobt wird der Goldene Internetpreis 2021 mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro durch ein Bündnis aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Inneren für Bau und Heimat. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 15.05.2021 möglich.

Lesen Sie mehr…

Kunstpreise CityARTists 2021

Das NRWKULTURsekretariat (NRWKS) schreibt mit CityARTists zehn Stipendien à 5.000 Euro für bildende Künstlerinnen und Künstler aus. Wichtige Voraussetzungen sind die Vollendung des 50. Lebensjahres und ein Wohnsitz in einer der Mitgliedsstädte des NRWKS. Die Bewerbungsfrist endet am 30.04.2021.

Lesen Sie mehr…

Medienkunstfonds und Medienkunstfellows – neue Förderprogramme des Landes NRW

Die Landesregierung stärkt die Medienkunst in Nordrhein-Westfalen mit zwei neuen Förderprogrammen. Über die Programmlinien "Medienkunstfonds" und "Medienkunstfellows" stehen für den Zeitraum 2021-2023 insgesamt 940.000 Euro für Kooperationsprojekte und Stipendien zur Verfügung. Inhaltlich geht es darum, sich künstlerisch mit dem zeitgenössischen technologischen/medialen Wandel und dessen Auswirkungen auf die Gesellschaft auseinandersetzen. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Frist ist der 15.04.2021 (Medienkunstfellows) beziehungsweise der 19.04.2021 (Medienkunstfonds).

Lesen Sie mehr…

Förderprogramm Diversität des NRW KULTURsekretariat

Das NRW KULTURsekretariat erweitert sein Förderprogramm Diversität, in dem es ab 2019 um kulturelle Vielfalt in unserer Gesellschaft gehen soll. Gefördert werden Projekte, die Menschen mit Einwanderungsgeschichte oder Geflüchtete einbeziehen sowie auch Projekte zu Genderfragen und Inklusionsthemen.

Lesen Sie mehr…