Newsletter Nr. 12/2020 Twitter Facebook

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute erhalten Sie die Dezember-Ausgabe des Newsletters vom Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) in Köln.

Sie können diesen Newsletter auch auf unserer Internetseite lesen.

Unsere Hinweise auf Theater- und Tanztheater-Premieren, weitere Aufführungstermine und andere Neuigkeiten, die das Theater von und mit Älteren in NRW betreffen, finden Sie auf www.theatergold.de.

Falls Sie den Newsletter nicht mehr bekommen möchten, antworten Sie bitte mit dem Betreff "Unsubscribe" ohne weiteren Kommentar auf diese E-Mail oder gehen Sie auf unserer Internetseite zu Newsletter abbestellen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.

kubia begibt sich vom 21. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 in Winterpause. Ab dem 11. Januar sind wir wieder wie gewohnt erreichbar.

Wir wünschen Ihnen schöne Festtage und einen guten Start in das Jahr 2021! 

Mit besten Grüßen vom kubia-Team

 

Neues von kubia

KulturKompetenz+: Neue Veranstaltungen im ersten Quartal 2021

Die Fortbildungs-Reihe KulturKompetenz+ bietet Praxiswissen für die Kulturelle Bildung im Alter und die inklusive Kulturarbeit. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation haben wir für das erste Quartal ausschließlich Online-Veranstaltungen geplant und hoffen, Sie im zweiten Quartal auch wieder persönlich zu Präsenzangeboten begrüßen zu können. Die neuen Veranstaltungen sind nun auf unserer Internetseite veröffentlicht. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Lesen Sie mehr…


Umfrage von Theatergold zur Situation der Seniorentheater in NRW in der Corona-Krise

Wie geht es weiter in der Theatersaison 2020/21 mit Ensembles, Gruppen und Projekten, in denen ältere Menschen auf und hinter der Bühne aktiv sind, unter den Pandemiebedingungen? Die Ergebnisse der kleinen Umfrage, die sich an die Senioren- und Seniorentanztheaterszene im Land richtete, wurden jetzt veröffentlicht.

Lesen Sie mehr…


Roter Faden Partizipation. Bericht zur 5. Fachtagung Kunst- und Kulturgeragogik

Rund 90 Akteurinnen und Akteure aus Wissenschaft und Praxis der Kulturarbeit mit Älteren nahmen am 26. November 2020 an der 5. Fachtagung Kunst- und Kulturgeragogik teil. Unter dem Titel "Teilhabe statt Ausgrenzung" wurden diversitätssensible und inklusive Ansätze in der kulturellen Altersbildung vorgestellt und diskutiert. Der Bericht zur Fachtagung ist nun online.

Lesen Sie mehr…


Imke Nagel neu im Vorstand des Fachverbands Kunst- und Kulturgeragogik

kubia-Mitarbeiterin Imke Nagel ist nun im Vorstand des Fachverbands Kunst- und Kulturgeragogik. Sie übernimmt den Posten von Dr. Kim de Groote, die vier Jahre im Vorstand des Verbands aktiv war.

Lesen Sie mehr…


kubia im DIALOG-Praxisnetzwerk für Wissenstransfer und Innovation

kubia ist unter den 25 ausgewählten Einrichtungen des neuen, bundesweiten Netzwerks "DIALOG-Praxisnetzwerk für Wissenstransfer und Innovation", das vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE) ins Leben gerufen wurde. Das DIE hat Partner für einen intensiven Forschung-Praxis-Dialog gewonnen, die ein hohes Interesse an der Integration von forschungsbasiertem Wissen in ihre Praxis haben und ihrerseits die Forschung des DIE durch die Öffnung ihrer Einrichtungen ermöglichen wollen.

Lesen Sie mehr…


 

kulturkompetenz+

Klischeefrei schreiben über Menschen mit Behinderung

22.02.2021 // 14:00 – 15:30 Uhr // Online
Die Berichterstattung über Menschen mit Behinderung ist immer noch sehr emotional konnotiert und von Stereotypen geprägt. Die Veranstaltung sensibilisiert für Klischees in Medien und Veröffentlichungen und erörtert, wie sich diese vermeiden lassen. Außerdem geht es darum, wie Kunstschaffende mit Behinderung empowert werden können.

Lesen Sie mehr…


Kacheln, Kameras, Kostüme: Online-Proben und -Aufführungen mit Seniorentheatergruppen

05.03.2021 // 9:30 – 14:00 Uhr // Online
Der Workshop beschäftigt sich mit der theatralischen Gruppenarbeit mithilfe der Online-Plattform Zoom. Dabei geht es einerseits darum, den kontinuierlichen Arbeitsprozess in den Blick zu nehmen, andererseits werden die Möglichkeiten von Zoom als ästhetischem Medium ausgelotet.

Lesen Sie mehr…


Lesebürger*innen!: Partizipative Literaturvermittlung

17.03.2021 // 14:00 – 15:30 Uhr // Online
Lesebürger*innen! ist ein offener Club für Menschen jeden Alters, die Lust auf (Live)-Literatur haben. Die dort Engagierten zwischen 18 und 80 Jahren entwickeln gemeinsam mit Kunstschaffenden Formate für Veranstaltungen zwischen Literatur, Medienkunst, Tanz und Performance im Center for Literature in Münster. Am Beispiel des Projekts Lesebürger*innen! zeigt die Veranstaltung, wie partizipative Literaturvermittlung gelingen kann.

Lesen Sie mehr…


 

Förderfonds Kultur & Alter

Beirat des Förderfonds Kultur & Alter spricht Förderempfehlung für 18 Projekte aus

Im Oktober tagte der Beirat des Förderfonds Kultur & Alter des Landes Nordrhein-Westfalen und empfahl 18 Projekte zur Förderung im Jahr 2021. Mit 91 Anträgen war die Zahl der Einreichungen ebenso wie im Vorjahr wieder sehr hoch. Das Interesse am Themenfeld Kultur & Alter wächst! Ab sofort finden Sie auf unserer Internetseite eine Liste aller in 2021 geförderten Projekte.

Lesen Sie mehr…


SAVE THE DATE: WAR SCHÖN. KANN WEG… Alter(n) in der Darstellenden Kunst

25.02.2021 // Online
Wie können wir als darstellende Künstlerinnen und Künstler im Älterwerden künstlerisch gut arbeiten, reifen und (über)leben? Nach mehr als 30 Jahren künstlerischer Arbeit im performativen und installativen Bereich wollen Angie Hiesl + Roland Kaiser nun im Rahmen eines Symposiums Fragen nach der "Dramaturgie des Alterns" in der Kunst nachgehen. Mit Künstlerinnen und Künstlern, Produzentinnen, Veranstaltern und Gremienvertreterinnen sowie weiteren Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Kunstförderung und Presse soll ein intensiver Austausch stattfinden. Die Veranstaltung wird von der Kunststiftung NRW und dem Förderfonds Kultur & Alter gefördert.

Lesen Sie mehr…


 

Nachrichten

Von Pflegerobotern und SPAM-Ordnern – Karikaturenwettbewerb zu Alter und Digitalisierung bricht Vorurteile auf

Die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen hat im Rahmen ihres Karikaturenwettbewerbs "Digitalisierung – (k)ein Problem?" insgesamt zwölf Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet. Ziel des Wettbewerbs ist es, gängige Altersstereotype aufzubrechen und die ganze Vielfalt des Umgangs älterer Menschen mit digitalen Technologien und Anwendungen zu zeigen.

Lesen Sie mehr…


Die Plaudernummer für Menschen ab 60

Ehrenamtliche aus dem Kölner WandelWerk haben eine "Plaudernummer" für Menschen ab 60 Jahren ins Leben gerufen. Am Telefon einfach mal eine Runde plaudern und dabei neue Menschen kennen lernen – das ist die Idee dieser Initiative. Auch ein kreativer Austausch oder ein spontanes Telefon-Konzert sind auf Wunsch möglich, denn unter den Freiwilligen tummeln sich diverse Musikerinnen, Schauspieler und Künstlerinnen.

Lesen Sie mehr…


Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2020 an Lucy Wilke und Paweł Duduś verliehen

Lucy Wilke und Paweł Duduś sind mit dem Deutschen Theaterpreis Der Faust in der Kategorie "Darsteller / Darstellerin Tanz" für "Scores that shaped our friendship" ausgezeichnet worden. Das Stück, welches im Februar 2020 Uraufführung im Schwere Reiter hatte, feiert die Verschiedenheit, das Nicht-Normative und die Schönheit.

Lesen Sie mehr…


Praxishandbuch für inklusive Kunst- und Kulturarbeit erschienen

Das Praxishandbuch zum Projekt "Creability" liefert Anleitungen und Checklisten, um Kreativangebote in den Bereichen Tanz, Schauspiel und Musik für Menschen mit und ohne Behinderung zu gestalten. Die Kölner Un-Label Performing Arts Company hat das Projekt unter Beteiligung der TU Dortmund und der griechischen Non-Profit-Organisation SMouTh koordiniert.

Lesen Sie mehr…


RE_FLEXIONEN zur vielfaltssensiblen Öffnung und Arbeit im Kulturbereich

Die W3_Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. hat ihre Arbeit zu Diversität im Kulturbetrieb in der Broschüre RE_FLEXIONEN zusammengetragen. Die Publikation ist online verfügbar und bietet Interessierten eine Praxishilfe und Fragen zur Selbstreflexion an.

Lesen Sie mehr…


Neuerscheinung: Lebenslang lernen können

Lebenslanges Lernen in der Realität der Gesellschaft zu verankern ist eine Herausforderung für die Bildungssysteme. Vor dem Hintergrund von Digitalisierung, Migration und hoher Lebenserwartung skizzieren die Autorinnen und Autoren in dieser Publikation Anforderungen und Herausforderungen. Unter den Beiträgen ist auch ein Forschungsüberblick zur Bedeutung und Gestaltung Kultureller Erwachsenenbildung im Dritten und Vierten Lebensalter.

Lesen Sie mehr…


 

Förderprogramme und Ausschreibungen

Ausschreibung amarena-Innovationsförderung 2021

Innovative Projekte und modellhafte Inszenierungen im deutschen Amateurtheater sucht der BDAT im Rahmen seiner amarena-Innovationsförderung, die für 2021 zum sechsten Mal ausgeschrieben ist. Der Förderschwerpunkt liegt im Bereich Ausstattung (Kostüm- und Bühnenbild, Maske sowie Film, Licht & Ton). Zeitlich befristete Theater-, Tanz- und Performanceprojekte, die neue Praxis- und Aktionsformen erproben, können bis zum 10.01.2021 eingereicht werden.

Lesen Sie mehr…


Deutscher Generationenfilmpreis – Über Arbeit

Leidenschaft, Systemrelevanz, Burn-Out? Der Deutsche Generationenfilmpreis sucht ungewöhnliche Geschichten "über Arbeit". Willkommen sind aber auch Filme zu anderen Themen. Verliehen werden Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro. Einsendeschluss ist der 15.01.2021.

Lesen Sie mehr…


Fonds Soziokultur fördert Projekte zu Diversität, Inklusion und Vielfalt

Der Fonds Soziokultur fördert Projekte, die Leerstellen der gesellschaftlichen Vielfalt in der eigenen Arbeit hinsichtlich der Bausteine Angebote, Personal oder Kommunikation aufspüren und Schritt für Schritt verändern. Anträge können vom 4. – 31.01.2020 gestellt werden.

Lesen Sie mehr…


 

Internationales

Forum Habitats – Wie wollen wir im Alter leben?

Die frankokanadische Theater-Compagnie Un et un font mille hat im Oktober dieses Jahres in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Montréal ein multidisziplinäres Projekt gestartet, das sich drei Jahre lang in einem künstlerischen, wissenschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Labor mit Fragen des Lebens und Wohnens im Alter beschäftigt. Expertinnen und Experten aus Kunst und Kultur, Philosophie, Wissenschaft, Urbanistik und Gerontologie aus Kanada und Deutschland sind Teil dieses Think Tank, darunter auch kubia-Leiterin Almuth Fricke.

Lesen Sie mehr…


 

Termine

Kulturelle Teilhabe statt Einsamkeit. Chancen künstlerischer und kunstgeragogischer Arbeit mit älteren und alten Menschen

22.01.2021 – 24.01.2021 // Online
Kulturelle Teilhabe ist für ältere und alte Menschen von zentraler Bedeutung – nicht nur, aber gerade auch in Zeiten von Krisen wie der aktuellen Corona-Pandemie, in der viele mit dem Erleben von Einsamkeit konfrontiert sind. Vor diesem Hintergrund widmet sich das Online-Seminar den Möglichkeiten künstlerischer und kunstgeragogischer Arbeit mit älteren und alten Menschen in Hinblick auf kulturelle Teilhabe aus verschiedenen Perspektiven.

Lesen Sie mehr…


  weitere Informationen unter: www.ibk-kubia.de
  Herausgegeben von:

kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion
Institut für Bildung und Kultur e.V.
Barbarastraße 72
50735 Köln
Telefon: 0221 - 222 866-0
info@ibk-kubia.de

V.i.S.d.P.: Almuth Fricke
 

gefördert von:

  Sollten Sie den Newsletter abbestellen wollen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@ibk-kubia.de mit der Betreffzeile "Unsubscribe".