Newsletter Nr. 11/2022 Twitter Facebook

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute erhalten Sie die November-Ausgabe des Newsletters vom Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und inklusive Kultur (kubia) in Köln.

Sie können diesen Newsletter auch auf unserer Internetseite lesen.

Falls Sie den Newsletter nicht mehr bekommen möchten, antworten Sie bitte mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" ohne weiteren Kommentar auf diese E-Mail oder gehen Sie auf unserer Internetseite zu Newsletter abbestellen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.

 

Neues von kubia

Aktuelles kubia-Magazin: Miteinander unterschiedlich – Generationenbegegnung in Kunst und Kultur

In der 23. Ausgabe des kubia-Magazins Kulturräume+ geht es um den Dialog der Generationen und wie dieser durch Kulturelle Bildung gefördert werden kann. Kulturräume+ können Sie wie immer online lesen (als barrierefreies PDF) oder bei uns bestellen.

Lesen Sie mehr…


Neuerscheinung: WAR SCHÖN. KANN WEG … Alter(n) in der Darstellenden Kunst

Aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums ihres Projekts "x-mal Mensch Stuhl", das den alten Menschen in der Gesellschaft ins Zentrum stellt, beschäftigte sich das Künstlerduo Angie Hiesl und Roland Kaiser mit dem Thema Alter(n) in der Darstellenden Kunst auch diskursiv in einer Interviewreihe und einem Symposium. Die Publikation, entstanden in Zusammenarbeit mit kubia-Leiterin Almuth Fricke, greift die Themen der Gespräche und des Symposiums auf und führt sie mit weiteren Fachbeiträgen fort. Der Band ist jetzt in der Reihe "Recherchen" im Verlag Theater der Zeit erschienen.

Lesen Sie mehr…


Institut für Bildung und Kultur e.V. wählt neuen Vorstand

Das Institut für Bildung und Kultur e.V. (ibk) als Träger von kubia hat auf seiner Mitgliederversammlung im Oktober einen neuen Vorstand gewählt. Gerda Sieben, Leiterin des jfc Medienzentrums in Köln, und Sybille Kastner, Kunstvermittlerin am Lehmbruck Museum Duisburg, wurden als erste bzw. stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt. Benjamin Thele von der Stadt Köln ist als Stellvertreter hinzugekommen.

Lesen Sie mehr…


10. Durchgang der Weiterbildung Kulturgeragogik gestartet

Am 14.11. ist der 10. Zertifikatskurs Kulturgeragogik – Kulturarbeit mit Älteren mit 15 Teilnehmenden in der Akademie Franz Hitze Haus in Münster gestartet. Den Auftakt bildete die 6. Fachtagung Kunst- und Kulturgeragogik. Die berufsbegleitende Fortbildung, die kubia in Zusammenarbeit mit der FH Münster anbietet, soll die Teilnehmer*innen befähigen, Kulturangebote in künstlerischen, kulturgeragogischen oder sozialen Berufsfeldern durchzuführen.

Lesen Sie mehr…


Rückblick: 6. Fachtagung Kunst- und Kulturgeragogik: Gemeinsam unterschiedlich – Intergenerationelle Bildung in Kunst und Kultur

Rund 80 Akteur*innen aus Praxis und Wissenschaft kamen am 14.11. zur 6. Fachtagung Kunst- und Kulturgeragogik nach Münster. Unter dem Titel "Gemeinsam unterschiedlich" nahm die Veranstaltung die intergenerationelle Bildung in Kunst und Kultur aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick. Ein Tagungsbericht ist nun online.

Lesen Sie mehr…


 

kulturkompetenz+

Barrierefreiheit und Behinderung in den Amateurkünsten: Ansätze für mehr Inklusion

23.11.2022 // 14:00 – 16:00 Uhr // Online // in englischer Sprache
Abgesehen von Einzelprojekten mangelt es noch oft an inklusiven Ansätzen in der Breite der (Amateur-)Kultur und damit an der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung und am künstlerischen Beitrag von Menschen mit Behinderung. Im englischsprachigen Webinar gibt Lisette Reuter Einblick in die Ansätze der Un-Label Performing Arts Company, diese Barrieren zu überwinden. Die Teilnehmenden sind anschließend eingeladen, sich über ihre Erfahrungen und ihr Wissen auszutauschen.

Lesen Sie mehr…


LEICHTE SPRACHE: Wirksames Instrument für Teilhabe oder Sondersprachwelt?

07.02.2023 // 10:00 – 12:30 Uhr // Online
Leichte Sprache, ursprünglich als Instrument der Teilhabe und Inklusion gedacht, kann je nach Anwendungszusammenhang sprachliche Exklusion bewirken. In ihrer Präsentation beleuchtet Prof.in Dr.in Franziska Schuppener kritisch die Entwicklungen aus unterschiedlichen Perspektiven. Im Gespräch mit den Teilnehmenden werden sinnvolle Anwendungszusammenhänge im Kunst- und Kulturbereich erörtert. Zielgruppe sind nordrhein-westfälische Kulturschaffende ebenso wie Kulturinteressierte mit und ohne Behinderung.

Lesen Sie mehr…


Hürden für Kulturelle Teilhabe erfolgreich abbauen – ein Praxisbericht

13.02.2023 // 14:00 – 15:30 // Online
Der Besuch von Kulturveranstaltungen kann ein teures Unterfangen sein, aber auch kostenlose Angebote werden oft nur von "geübten" Kulturnutzer*innen besucht. Nicht nur fehlende Ressourcen bilden Hürden, die Menschen vom Besuch eines Theaters, einer Konzerthalle oder eines Museums abhalten. Sabine Ruchlinski berichtet, wie der Verein KulturRaum München erfolgreich Nicht-Besucher*innen – insbesondere Senior*innen, die von Altersarmut betroffen sind – zu regelmäßigen Kulturbesuchen ermutigt und zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in ihrer Stadt einlädt.

Lesen Sie mehr…


 

Fonds kulturelle Bildung im Alter

The diverse body: Alter, Alltag & Sichtbarkeit

28.11.2022 – 03.12.2022 // Ehrenfeldstudios, Wissmannstraße 38, 50823 Köln
Das dritte Tanzlabor zu "the diverse body" von Choreografin Silke Z. und dem generationenübergreifenden Ensemble die metabolisten in Köln setzt sich mit dem Thema "Alter, Alter & Sichtbarkeit" auseinander. kubia-Mitarbeiterin Dr. Miriam Haller hält dazu einen Impulsvortrag unter dem Titel "Age(ing) trouble! Alter(n) aufführen – Alter(n) leiblich erfahren". Anmeldungen sind noch möglich.

Lesen Sie mehr…


 

Nachrichten

Mitspieler*innen für Theaterclub in Düsseldorf gesucht

Am Düsseldorfer Schauspielhaus startet mit Stadt:Kollektiv:Club – unabhängig ein Theaterclub über Freiheit und Abhängigkeit für Menschen mit und ohne Behinderung. Es werden noch Mitspieler*innen von 18 bis 80 Jahren gesucht. Ein erstes Infotreffen findet am 27.11. statt.

Lesen Sie mehr…


UNIque@dance: Für mehr Diversität im zeitgenössischen Tanz

Mit dem Programm UNIque@dance der Kölner DIN A 13 tanzcompany soll der Zugang zu Tanzausbildungen auch für Menschen mit Behinderung ermöglicht bzw. erleichtert werden und körperliche Diversität im Tanz zur neuen Normalität werden. Think Tanks und Move Tanks sollen Forschung und Entwicklung gewährleisten. Erste Veranstaltungen dazu gibt es im Dezember u.a. in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Lesen Sie mehr…


Theater der Vielen

Was sind Voraussetzungen für das Gelingen inklusiver Theaterarbeit? Welcher Rahmen muss für welches Projekt geschaffen werden? Von Februar bis Juni 2023 bietet die Bundesakademie Wolfenbüttel in Kooperation mit EUCREA u.a. eine Qualifizierungsreihe in vier Modulen für inklusives Arbeiten in den Darstellenden Künsten an.

Lesen Sie mehr…


Kulturrat NRW bietet Webinare für Künstler*innen und Kultureinrichtungen an

In der Webinar-Reihe des Kulturrats NRW geht es im November und Dezember u. a. um mentale Gesundheit und Resilienz in der Kunst-, Kultur- und Kreativbranche sowie um rechtliche Fragen rund um Verwertungsgesellschaften, Urheberrecht und Social Media.

Lesen Sie mehr…


Save the Date: Fachtag des Kulturrats NRW – AG Kulturelle Bildung

Die AG Kulturelle Bildung lädt ein, sich am 09.02.2023 mit Voraussetzungen und (didaktischen) Konzepten der Kulturellen Bildung auseinanderzusetzen. Die Arbeitstagung soll mit Impulsen und Workshops zur Sammlung von aktuell relevanten Herausforderungen und Entwicklungsfeldern in Qualitätsdiskursen der Kulturellen Bildung beitragen. Eine Anmeldung ist ab Dezember möglich.

Lesen Sie mehr…


SZ-Magazin stellt Künstler*innen mit Behinderung vor

Jahrhundertelang wurden die Werke von Künstler*innen mit sogenannter geistiger Behinderung übersehen oder vernichtet. Heute bekommen sie endlich Aufmerksamkeit – auch, weil einige sich auf dem Kunstmarkt durchsetzen. In der diesjährigen Kunstausgabe "Edition 46" des Magazins der Süddeutschen Zeitung werden sechs Künstler*innen des Frankfurter Ateliers Goldstein vorgestellt.

Lesen Sie mehr…


 

Förderprogramme und Ausschreibungen

Soziokultur NRW: 1. Ausschreibungsrunde für "Allgemeine Projektförderung und transkulturelle Projektarbeit 2023"

Das Land NRW fördert zeitlich befristete soziokulturelle Projekte und transkulturelle Projektarbeit. Soziokulturelle Zentren, kulturelle Initiativen, Vereine, Firmen oder Einzelpersonen der freien Kunst- und Kulturszene können Projektanträge einreichen. Die Projekte müssen ihren Wirkungskreis in NRW und die Projektträger ihren Sitz dort haben. Mit der Durchführung des Förderprogramms ist Soziokultur NRW betraut. Die Antragsfrist endet am 27.11.2022.

Lesen Sie mehr…


Stiftung Kunst und Kultur Münsterland: Jetzt Fördergelder für 2023 beantragen

Kulturarbeit in ländlichen Regionen wird oft von semiprofessionellen Initiativen mit ehrenamtlichem Engagement gestaltet. Diesen bleibt häufig der Zugang zur etablierten Kulturförderung verwehrt. Diese Lücke zwischen lokalem Engagement und etablierter Kulturförderung will die Stiftung Kunst und Kultur Münsterland schließen. Kulturakteur*innen aus dem Münsterland können bis zum 30.11.2022 einen Antrag stellen.

Lesen Sie mehr…


 

Internationales

Finnische Checkliste für Barrierefreiheit und Diversität in Museen jetzt auch auf Englisch verfügbar

Der finnische Culture for All Service/Association for Culture on Equal Terms fördert kulturelle Dienstleistungen, die inklusiv und gleichberechtigt die Vielfalt des Publikums und der Kunstschaffenden berücksichtigen. 2021 veröffentlichte er eine Checkliste, die Inspiration für die Arbeit in Museen in Bezug auf Barrierefreiheit und Diversität bietet. Ab sofort steht die Checkliste auch in englischer Übersetzung zum Download zur Verfügung.

Lesen Sie mehr…


Building Creative Communities

Die kostenlose Konferenz von Amateo am 29.11.2022 in Dublin für Kulturschaffende und -organisationen beschäftigt sich mit verschiedenen Ansätzen und Beispielen für gemeinschaftsbasierte kreative Teilhabe aus ganz Europa.

Lesen Sie mehr…


 

Termine

Kännchen Kaffee: Was noch alles drin ist! Arbeit mit Bewegung im Seniorentheater

24.11.2022 // 16:00 Uhr // Online
Was noch alles drin ist! Arbeit mit Bewegung im Seniorentheater steht im Zentrum des nächsten Online-Fachaustauschs, zu dem der Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz wieder Theater- und Tanzpädagog*innen einlädt, die mit Älteren arbeiten. Auch Interessierte aus anderen Bundesländern sind herzlich willkommen.

Lesen Sie mehr…


Der Koffer der Erinnerungen – Biografisches Erzählen in der Betreuung

30.11.2022 – 01.12.2022 // Diakonie-Kolleg, Rheiner Landstraße 147, 49078 Osnabrück
In der Fortbildung des Diakonie-Kollegs Osnabrück mit Sabine Meyer vom Erzähltheater Osnabrück werden Methoden zu Entwicklung biografischer und improvisierter Geschichten vorgestellt und ausprobiert. Sie richtet sich an Betreuungskräfte, Betreuungsassistent*innen und Alltagsbegleiter*innen.

Lesen Sie mehr…


DEMOCRATIC BOOTCAMP

01.12.2022 – 03.12.2022 // Kampnagel, Jarrestraße 20, 22203 Hamburg und im Livestream
Um ins gemeinsame Handeln zu kommen, braucht es Gemeinschaft. Dafür treffen sich Künstler*innen mit und ohne Behinderung aus acht Theaterkollektiven, um miteinander zu arbeiten, zu denken und Teilhabe zu ermöglichen. Die Ergebnisse präsentieren sich in drei Shows auf Kampnagel und im Livestream. Eine Fachtagung bietet zudem eine Austauschplattform mit Gesprächsrunden, Streit-Räumen, Diskussionsdisko und Workshops, um sich über Fragen der partizipativen Zusammenarbeit auszutauschen.

Lesen Sie mehr…


Nussknacker

04.12.2022 // 14:30 Uhr // Opernhaus Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4, 42283 Wuppertal
Mit seinem diesjährigen inklusiven Familienstück reist das Schauspiel Wuppertal in die magische, zuckrige Welt des Kindermärchens von E.T.A. Hoffmann. An der für Wuppertal eigens erstellten Theaterfassung ist das Inklusive Schauspielstudio beteiligt. Es gibt noch weitere Vorstellungen bis zum 22.12. Ausgewählte Termine werden auch live in Gebärdensprache übersetzt.

Lesen Sie mehr…


Kunst- und Kulturförderung gerechter gestalten für Kulturschaffende und Publikum mit Behinderung: Der Beratungsansatz von United Inclusion

09.12.2022 // 10:00 Uhr // Online per Zoom
In dieser Online-Veranstaltung stellt Annette Ziegert den Beratungsansatz von United Inclusion vor und gibt Orientierung für Organisationen der Kunst- und Kulturförderung, die sich auf den Weg machen wollen. Darüber hinaus wird eine Handreichung zur spartenspezifischen Planung und Umsetzung von Barrierefreiheit vorgestellt. Anmeldeschluss ist am 07.12.2022.

Lesen Sie mehr…


n@h_wie_fern

10.12.2022 // 10:00 Uhr // Studio 2, Kreativquartier, Dachauer Straße 112, 80636 München
Das Projekt n@h_wie_fern ist ein überregionales Sharing von tanzkünstlerischen Arbeitsweisen zwischen den Choreografinnen Andrea Marton aus München und Silke Z. aus Köln. Die Fachtagung gibt Einblicke in ihre methodischen Zugänge in der künstlerischen Arbeit mit intergenerationellen Gruppen und lädt zu einem Think Tank zu Gelingensfaktoren generationsgemischter Gruppen ein.

Lesen Sie mehr…


Mit Leib und Tablet – Tanzen im Alter

11.12.2022 // 11:00 Uhr // Filmforum NRW im Museum Ludwig, Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln
Seit 2008 bietet der Kölner Verein Elementarer Tanz e.V. Kurse im Elementaren Tanz für Menschen ab 60 Jahren an. Auch während des Lockdowns 2021 fanden die Kurse statt: im digitalen Raum mit Tablet. Im Film "Mit Leib und Tablet – Tanzen im Alter", der im Filmforum seine Premiere erlebt, wird die gemeinsame Arbeit dokumentiert.

Lesen Sie mehr…


Mobile Induktionstechnik zum Anfassen und Ausprobieren

15.12.2022 // 11:00 Uhr // mittendrin e.V., Luxemburger Straße 195, 50939 Köln
Menschen mit Hörbehinderung, die Hörtechnik nutzen, sind bei Kulturveranstaltungen auf eine sogenannte Induktionsschleife angewiesen, die den Veranstaltungston direkt auf die T-Spule des Hörgeräts überträgt. Eine Induktionsschleife kann entweder fest im Raum verlegt sein oder als mobile Anlage angeschafft oder angemietet werden. Im Workshop von mittendrin e.V. wird eine mobile Induktionsanlage zum Anfassen und Ausprobieren vorgestellt.

Lesen Sie mehr…


Speaking Figures

17.12.2022 – 18.12.2022 // Ehrenfeldstudios, Wissmannstraße 38, 50823 Köln
Wie machen wir einen Körper auditiv und sprachlich erfahrbar, wie werden Rhythmus und Klang zu einer Form der Bewegung, wie kann Text zu einem sichtbaren Körper werden? In der Masterclass von Un-Label entwickelt der belgische Poet und Theatermacher Max Greyson zusammen mit den Teilnehmenden eine eigene Sprache, unabhängig davon, wie sie sich bewegen oder klingen.

Lesen Sie mehr…


  weitere Informationen unter: www.kubia.nrw
  Herausgegeben von:

kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und inklusive Kultur
Institut für Bildung und Kultur e.V.
Seekabelstraße 4
50733 Köln
Telefon: 0221 71 61 72 0
info@kubia.nrw

V.i.S.d.P.: Almuth Fricke
 

gefördert von:

  Sollten Sie den Newsletter abbestellen wollen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kubia.nrw mit der Betreffzeile "Abbestellen".