x-mal Mensch Stuhl – 25 Jahre um die Welt und wieder zu Hause

Vor 25 Jahren hat die Kölner Performerin Angie Hiesl mit„x-mal Mensch Stuhl“ das Altern in unserer Gesellschaft zum Thema einer künstlerischen Intervention im öffentlichen Raum gemacht. In vier bis sieben Metern Höhe sitzen alte Menschen auf an Häuserfassaden montierten Stühlen und gehen Alltagsdingen nach.

Zum Jubiläum kehrt x-mal Mensch Stuhl an den Ursprungsort Köln zurück. Die Produktion des Künstlerduos Angie Hiesl und Roland Kaiser ist in 115 Städten in 16 Ländern in Europa und Amerika gezeigt worden. Mit 16 großformatigen Fotografien, die am Römisch-Germanischen Museum und an der Großbaustelle des DomCarrés in Köln präsentiert werden, feiert die Produktion Geburtstag.

Zur Vernissage der Ausstellung am 17. September (18 Uhr) am Roncalli-Platz in Köln – die gleichzeitig die offizielle Jubiläumsveranstaltung des Projekts ist – werden Susanne Laugwitz-Aulbach (Kulturdezernentin der Stadt Köln), Dr. Michael Reitemeyer (Ministerium für Kultur und Wissenschaft), Rick Takvorian (Leiter des internationalen schrit_tmacher Festivals) und Hedda Kage (Performerin von x-mal Mensch Stuhl) sprechen. Die Vernissage wird in Auszügen auch über den facebook-Account der Angie Hiesl Produktion gestreamt.

Zur Vernissage wird ein umfangreiches Fotobuch unter dem Titel "x-mal Mensch Stuhl. Angie Hiesl + Roland Kaiser" im Kettler-Verlag präsentiert, das die internationalen Stationen des Projekts und dessen künstlerische Wirkung fotografisch (Fotos von Roland Kaiser) und textlich (zweisprachig - Deutsch und Englisch) dokumentiert. 

Darüber hinaus geben Hiesl + Kaiser eine auf 30 Exemplare limitierte Sonderedition mit Buch und 3 signierten Originalfotografien heraus.