Wenn kulturelle Bildung gut läuft

Woran erkennen alle Beteiligten, dass kulturelle Bildungsprozesse gut laufen? Welche Bedingungen müssen Angebote der kulturellen Bildung erfüllen, um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen? Welche Defizite bestehen, worin stecken noch Potenziale? Und was erhofft sich jede und jeder einzelne von guter kultureller Bildung?

Im Koalitionsvertrag der NRW-Regierung ist ein Handlungsauftrag in Sachen kultureller Bildung explizit formuliert. Doch was genau bedeutet das für die Kunst- und Kulturverbände, für die kommunalen Spitzenverbände und alle anderen Player in diesem Bereich?

Die Tagung des Kulturrats NRW beleuchtet Erfahrungen, Gelingensbedingungen und Perspektiven lebenslanger, kultureller Bildungsprozesse in NRW. Es geht darum, welche Pläne das Ministerium aktuell verfolgt, um ausgezeichnete kommunale Gesamtkonzepte kultureller Bildung und die vernetzung von landesweiten Akteurinnen und Akteuren. Im Verlauf der Veranstaltung sollen die Teilnehmenden in verschiedenen Foren herausarbeiten, welche Bedingungen erfüllt sein sollten, damit Kulturelle Bildung gelingt. Ziel ist es u.a., kulturpolitisch umsetzbare Handlungsempfehlungen zu erstellen.

Die Tagung richtet sich an Akteurinnen und Akteure der kulturellen Bildung im formalen wie im non-formalen Bereich.