Theater barrierefrei gestalten – Be prepared to make mistakes

Mit der Anerkennung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich Deutschland 2009 verpflichtet, für behinderte Menschen Wege zur uneingeschränkten Teilhabe am kulturellen Leben zu schaffen. Dies bedeutet nicht nur, Kultur-Veranstaltungen zugänglicher zu machen, sondern auch die Öffnung des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes. Doch 10 Jahre später hat sich in Sachen Barrierefreiheit an Theatern für Künstlerinnen und Künstler sowie Zuschauerinnen und Zuschauer nur wenig getan. Deshalb bietet Grenzenlos Kultur – als Deutschlands ältestes inklusives Festival – in diesem Jahr eine Plattform an, um die Möglichkeiten und die Vielfalt von Barrierefreiheit am Theater zur Sprache zu bringen.

Die gemeinsam mit der Dramaturgischen Gesellschaft entwickelte Veranstaltung richtet sich an Theaterschaffende und Institutionen, die bereits erste Schritte in Richtung Barrierefreiheit wagen oder in Zukunft ihre Arbeit inklusiver und kulturell vielfältiger gestalten wollen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Unter dem Motto "Be prepared to make mistakes" bietet das Symposium Einblicke in unterschiedliche Formen von Barrierefreiheit (wie Audiodeskription, Gebärdensprach-Dolmetschen, Leichte Sprache, Rollstuhlzugänglichkeit, Relaxed Performances). In Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops können die Teilnehmenden mit Expertinnen und Experten inklusiver Theaterpraktiken ins Gespräch kommen.