Teilhabe statt Ausgrenzung: Diversität und Inklusion in der kulturellen Altersbildung

Welche Antworten hat die Kunst- und Kulturgeragogik auf die Ermöglichung Kultureller Teilhabe für älterer Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft, geringer Bildung, von Behinderung oder Armut Diskriminierung erleben? Wie bringt sie Menschen mit gegenseitigen Vorbehalten miteinander ins Gespräch und wirkt so spaltenden Tendenzen in unserer Gesellschaft entgegen? Und wie kann kulturelle Altersbildung Zugänge für die wachsende Gruppe von alten Menschen schaffen, die von ökonomischer Armut betroffen sind?

Der Fachtag gibt Impulse, stellt Ansätze aus der Praxis vor und bietet Raum, diese zu diskutieren.

Zielgruppe sind Fachkräfte der Sozialen Arbeit, Altenhilfe und Pflege, Kunst- und Kulturschaffende, Interessenten/-innen und Absolventen/-innen der Zertifikatskurse Kunst- und Kulturgeragogik und Musikgeragogik.