Digitale interaktive Museumsführung für Menschen mit und ohne Demenz

Für viele Menschen mit Demenz sind Museen nur schwer oder gar nicht zu erreichen. Der Kölner Kulturvermittler (de)mentia+art hat deshalb digitale Museumsführungen entwickelt, die sich nicht nur als ein Beitrag im Kontext der andauernden Pandemie verstehen. Sie sind ortsunabhängig, teilhabeorientiert und ressourcenaktivierend und ermöglichen somit ein zukunftsgewandtes Angebot kultureller Teilhabe für Menschen mit Demenz. Die digitalen Führungen können sowohl von einzelnen Teilnehmenden als auch auch von Gruppen gebucht werden.

(de)mentia+art hat einige Beispiele aus den Sammlungen der Kölner Museen zusammengetragen und visuell sowie akustisch aufbereitet. Kunsthistorisches Vorwissen ist nicht erforderlich, es wird von dem ausgegangen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind dabei erwünscht.

Am 4. Mai 2021 steht die digitale Führung unter dem Thema "Vom Goldenen Zeitalter bis zum Impressionismus – Highlights aus den Sammlungen des Wallraf-Richartz-Museum". Das Wallraf-Richartz-Museum besitzt eine der wichtigsten Sammlungen mittelalterlicher Malerei weltweit. Weitere Highlights sind die Malerei des niederländischen Goldenen Zeitalters mit Gemälden von Rubens und Rembrandt sowie die Werke der Impressionisten.