Musiklernen und Musikvermittlung im Alter

Im Alter Musik zu lernen, selbst Musik zu erzeugen, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Wichtig beim Lernen in höherem Alter sind Geduld, Gelassenheit, Humor und manchmal auch das Akzeptieren gegebener Einschränkungen. Ein Instrument zu spielen, singen, und auch der Musikgenuss wirken sich positiv aus und steigern die Lebensqualität. 

Im Zentrum des Fachtags Musikgeragogik 2022 stehen das Musiklernen, die Musikvermittlung und die musikalische Weiterentwicklung älterer Menschen. 

kubia-Mitarbeiterin Dr. Miriam Haller führt in ihrem Vortrag "Resonante Transformationen. Lernen und Bildung im Alter" grundlegend in das Themenfeld Lernen und Bildung im Alter ein. Professor Dr. Theo Hartogh wird über die Bedeutung des lebenslangen Musiklernens sprechen und der Musikpädagoge Professor Michael Forster zeigt Ansätze in der Arbeit mit dem Orff-Instrumentarium in der Musikgeragogik auf.

Am Nachmittag greifen Expertinnen und Experten in praxisorientierten Vorträgen vielfältige Aspekte auf. Die Praxis steht dabei im Vordergrund und ein Mitwirken der Fachtagsteilnehmerinnen und -teilnehmer ist willkommen.