Musik und Bewegung im Alter

Rhythmikgeragogik ist eine ganzheitliche Arbeitsweise, die durch den Wechselbezug von Musik, Bewegung und Sprache, verbunden mit der strukturierenden Kraft von Rhythmen, für Menschen in der dritten und vierten Lebensphase die Erhaltung ihrer Lebensqualität unterstützt.

Sie verfolgt dabei die Förderung des Kontakt- und Kommunikationsaufbaus, die Erweiterung verbaler und nonverbaler Ausdrucksmöglichkeiten, die Sensibilisierung der Wahrnehmungsfähigkeiten sowie die allgemeine Steigerung der Mobilität zugunsten einer besseren Raumorientierung im Alter.

Durch die spezielle Wechselbeziehung von Musik, Bewegung und Sprache entstehen wertschätzende und interaktive Begegnungen, die die Rhythmikgeragogik nutzt, um Menschen im dritten und vierten Lebensalter Perspektiven eines erfolgreichen Alter(n)s aufzuzeigen.

Neben praxisorientierten Workshops, die sich den spezifischen Möglichkeiten und Problemen rhythmischen Agierens im Alter aus unterschiedlichen Perspektiven widmen, erhalten die Teilnehmenden durch Fachvorträge renommierter Rhythmikerinnen und Rhythmiker sowie Geragoginnen und Geragogen Einblicke in aktuelle Forschungstrends und -positionen.