Mobile Induktionstechnik zum Anfassen und Ausprobieren

Menschen mit Hörbehinderung, die Hörtechnik nutzen, sind bei Kulturveranstaltungen auf eine sogenannte Induktionsschleife angewiesen, die den Veranstaltungston direkt auf die T-Spule des Hörgeräts überträgt. Eine Induktionsschleife kann entweder fest im Raum verlegt sein oder als mobile Anlage angeschafft oder angemietet werden.

In diesem Workshop stellt mittendrin e.V. eine mobile Induktionsanlage zum Anfassen und Ausprobieren vor. Ein Ingenieur für Tontechnik ist dabei und beantwortet alle Fragen zur technischen Beratung, Planung, Realisierung und Einmessung von Höranlagen. Ein*e Expert*in mit Hörbehinderung vertritt die Betroffenen und schildert die konkreten Bedarfe beim Besuch einer Kulturveranstaltung.