Mixed Abled Dance Education an Hochschulen – eine Utopie?

Die Gesellschaft ist vielfältig, aber wie sieht es mit der körperlichen Diversität im Tanz und der Ausbildung von Tänzerinnen und Tänzern mit Behinderung aus? Mit  M.A.D.E. hat die DIN A 13 tanzcompany ein Programm entwickelt, das tänzerisch talentierte Menschen mit und ohne körperliche Besonderheiten professionalisiert. International renommierte Gastdozentinnen und -dozenten vermitteln gemeinsam mit dem Team der DIN A 13 tanzcompany über einen Zeitraum von drei Jahren fundiertes Wissen aus der mixed abled-Tanzpraxis. Langfristiges Ziel ist die Etablierung einer entsprechenden Ausbildung an deutschen Hochschulen für Tanz. Hierfür bedarf es der Klärung vieler Fragen: Welche Chancen bietet die Diversität der Körper für die Tanzausbildung an deutschen Hochschulen? Welche didaktischen und methodischen Schwierigkeiten werden erwartet? Welche Unterstützung brauchen die Dozentinnen und Dozenten? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des Symposiums mit Expertinnen und Experten der Tanzkunst, Vermittlung und Wissenschaft erörtert.