Kulturelle Teilhabe statt Einsamkeit. Chancen künstlerischer und kunstgeragogischer Arbeit mit älteren und alten Menschen

Kulturelle Teilhabe ist für ältere und alte Menschen von zentraler Bedeutung – nicht nur, aber gerade auch in Zeiten von Krisen wie der aktuellen Corona-Pandemie, in der viele mit dem Erleben von Einsamkeit konfrontiert sind. Vor diesem Hintergrund widmet sich das Online-Seminar den Möglichkeiten künstlerischer und kunstgeragogischer Arbeit mit älteren und alten Menschen in Hinblick auf kulturelle Teilhabe aus verschiedenen Perspektiven.
Die Beiträge und verschiedenen Formate setzen sich aus wissenschaftlicher Perspektive, künstlerischer Praxis sowie anhand von Erfahrungen und Beispielen aus dem Arbeitsfeld mit dem Thema auseinander:

Ein psychogerontologischer Beitrag greift die Fragen auf, wie sich Einsamkeit auf das Wohlbefinden und die Gesundheit von älteren und alten Menschen auswirkt. Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es hierzu (die auch Argumente für die Bedeutung künstlerischer und kunstgeragogischer Arbeit mit älteren Menschen sein können) und warum sind insbesondere in diesen Zeiten Angebote wichtig, die kulturelle Teilhabe ermöglichen und fördern?
Im Fokus der künstlerischen Praxis steht die experimentelle Beschäftigung mit Künstlerbüchern. Mit wenigen Mitteln bieten sie Möglichkeiten für eine künstlerische Arbeit mit älteren und alten Menschen.

Ausgehend von Erfahrungen aus der Praxis geht es um die Frage, welche Herausforderungen sich für kunstgeragogische Arbeit im Kontext der Pandemie stellen und welche Ansätze es gibt, um Angebote zu realisieren, die dem Empfinden von Einsamkeit etwas entgegensetzen können. Im Sinne eines Erfahrungsaustauschs und Voneinander lernen werden konkrete Projekte und Ansätze vorgestellt und diskutiert.

Welche Altersbilder im Kontext der Pandemie in den Fokus rücken und wie wir zu anderen Alter(n)sbildern beitragen und diese sichtbar machen können sind Thema eines weiteren Beitrags, der auf die Balance zwischen Schutz und Wahrung der Persönlichkeitsrechte alter Menschen eingeht.
Altersbilder sowie das Thema Einsamkeit werden darüber hinaus anhand ausgewählter filmischer Beiträge des Wettbewerbs Deutscher Generationenfilmpreis  sichtbar, die verschiedene Facetten des Themas aufgreifen.

Der 2014 gegründete Fachverband Kunst- und Kulturgeragogik, der die Interessen der ausgebildeten und im Verband organisierten Kunst- und Kulturgeragoginnen und -geragogen vertritt und den Diskurs Kunst / Kultur und Alter(n) mitgestaltet, stellt seine Arbeit vor und aktuelle Themen zur Diskussion.