Jeder Mensch ist ein Künstler – Künstlerisches Arbeiten mit Hochaltrigen

Welche künstlerischen Techniken sind geeignet für Hochaltrige? Wie können Zugänge geschaffen werden, wenn Hände zittern oder die Sehkraft nachlässt?

Im Workshop werden Methoden und Techniken erprobt, die einen Prozess des spielerischen Gestaltens anregen.

„Ich kann gar nicht künstlerisch arbeiten" ist ein internalisierter Satz, den viele hochaltrige Menschen aufgrund ihrer Bildungsbiografie mitbringen. Die vorgestellten Arbeitsweisen sind gut geeignet, um auch mögliche Hürden durch entsprechende Vorbehalte nicht aufkommen zu lassen.

Die Dozentin Gisela Kettner ist Künstlerin, Textildesignerin und Kunstpädagogin. Sie begleitet Menschen aller Altersgruppen und unterschiedlicher Kunstvorerfahrungen beim künstlerisch-gestalterischen Arbeiten in ihrem Kunstraum 33 in Wuppertal-Wichlinghausen. Regelmäßig geht sie darüber hinaus mit ihrem Atelier auf Reisen in einer Senioreneinrichtung und einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung. Mit dem Projekt „Inselraum-Wuppertal“ bietet sie kostenfreie Atelierzeiten für Menschen an, die über wenige finanzielle Mittel verfügen.

Mehr Informationen zu ihrer Arbeit finden Sie in unserem aktuellen Magazin Kulturräume+.