Gegen die Wand?! Ein Pixilationsworkshop für zwei Generationen

Ob der Gegenwind beim Fahrradfahren oder der Berg an Arbeit, welcher auf unserem Schreibtisch immer größer wird: Unser Leben konfrontiert uns mit Hindernissen, die uns von unserem vorgeplanten Weg abbringen, öfter als uns lieb ist. Doch wie gehen wir damit um? Positiv oder negativ? Wütend, humorvoll oder spielerisch?
Diese und andere Fragen stehen im Zentrum des Animationsworkshops. In Filmteams werden spielerische Ideen entwickelt, wie man solchen Hindernissen begegnen könnte, Requisiten angefertigt und das Ganze filmisch umgesetzt.
Dabei dient die Pixilation, eine spezielle Stopmotion-Technik aus der Animation, dazu, die Geschichten neu zu erzählen. So können zum Beispiel physikalische Gesetze außer Kraft gesetzt werden, so dass Figuren über den Boden schweben oder aus Wänden hervortreten. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt!

Zum Abschluss ist eine öffentliche Ergebnispräsentation am Sonntag, den 17.11.2019 im Filmforum NRW auf dem KFFK / Kurzfilmfestival Köln N°13 geplant.
Kerstin Gramberg und Pauline Flory, die den Workshop leiten, sind erfahrene Animations- und Filmkünstlerinnen, ausgebildet an der Kunsthochschule für Medien Köln.
Vorkenntnisse und eigenes Equipment sind für die Teilnahme nicht erforderlich. Gearbeitet wird mit Spiegelreflexkameras und PC-Rechnern.
Mit Festivalpässen ausgestattet haben die Teilnehmenden die Möglichkeit nach dem Workshop die Veranstaltungen des KFFK / Kurzfilmfestival Köln kostenlos zu besuchen. Im Rahmen des diesjährigen KFFK / Kurzfilmfestival Köln wird die SK Stiftung Kultur erstmals einen generationsübergreifenden Filmworkshop veranstalten und damit ihre Generationenarbeit mit ihrer Filmvermittlung vernetzen.