ABSAGE! Theater und Inklusion: Treffen für Theaterschaffende aus NRW

ACHTUNG - Veranstaltung fällt aus:

Die Veranstaltung Theater und Inklusion, die in Kooperation mit dem Kultursekretariat NRW Gütersloh für den 30.3.2020 geplant war, wird im Rahmen der Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus abgesagt. Über einen Nachholtermin wird noch beraten. Wir informieren hier, sobald es neue Informationen gibt. Wir bitten um Verständnis.

 

Seit November 2019 organisiert kubia in Gastgeberschaft verschiedener nordrhein-westfälischer Theater das Treffen „Theater und Inklusion“ für Theaterschaffende aus NRW. Ziel der Treffen ist es, gemeinsam Verbundmaßnahmen zur Realisierung von Inklusion an Theatern mit oder ohne eigenes Ensemble in NRW zu planen. Interessegeleitet wird gemeinsam an den folgenden Aspekten gearbeitet:

- technische und sprachliche Barrierefreiheit
- Öffentlichkeitsarbeit
- Zusammenarbeit mit Theaterschaffenden mit Behinderung und
- inklusive Ensemblearbeit und Theaterpädagogik.

Das Treffen Theater und Inklusion richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Theaterabteilungen, die im Verbund mit anderen Theaterschaffenden aus Nordrhein-Westfalen Inklusion an ihren Häusern umsetzen möchten. Vorbild der Treffen ist das britische Verbundprojekt „Ramps on the Moon“, in dem sechs Theater in Großbritannien einander gegenseitig bei der Realisierung von Inklusion auf, vor und hinter der Bühne unterstützen.

Das Treffen am 30.03.2020 wird gemeinsam von kubia und dem Kultursekretariat NRW Gütersloh veranstaltet.