ENGAGIERT EUCH! Strategien und Praxen politischen Handelns im dokumentarischen Theater

Wie setzen wir unsere Projekte im Bereich politisch-dokumentarischen Theaters sinnerfüllt und erfolgversprechend um? Was gilt es zu bedenken in der Arbeit mit nicht-, semi- und professionellen Akteur*innen und wie wird Engagement zu Kunst? Tipps, Tools und Impulse von Protagonist*innen des politischen Theaters, der Costa Compagnie, bietet die Fortbildung der Bundesakademie Wolfenbüttel.

Im zweitägigen Workshop mit der Costa Compagnie, einer offenen Kollaboration interdisziplinär arbeitender Künstler*innen erproben und diskutieren die Teilnehmenden Mittel und Wege, sich mit eigenen Gruppen und Projekten künstlerisch zu engagieren. Sie beschäftigen sich mit der Themenrecherche, mit handwerklichen und dramaturgischen Aspekten von Interviews sowie deren künstlerischer Nutzung im dokumentarischen Theater. Sie erproben Modelle der Partizipation und der Kollaboration und begeben sich auf Streifzüge in die Stadt auf der Suche nach spannenden Protagonist*innen und Geschichten, die das Leben schreibt. Sie recherchieren, organisieren, filmen, notieren, collagieren und montieren das Material, probieren kleine szenische Dinge aus und geben sich gegenseitig Feedback. So entstehen spontane, exemplarische Mini-Projekte künstlerischen Engagements, die sie sich schließlich gegenseitig präsentieren.