Die Götter müssen Klempner sein

In "Die Götter müssen Klempner sein" vermischen sich Realität und Traum, Monotonie und Phantasie. Der Film porträtiert eine Gruppe von Menschen, die in einem grauen Amtsgebäude auf die Bewilligung eines Antrags warten. Träumend ausharrend, werden ihre Wünsche und Sehnsüchte ohne Schranken in der allmächtigen Welt der griechischen Götter ausgelebt.

Die Geschichte des Films und seiner Heldinnen und Helden wurde von 2013 – 2016 gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern eines Wohnhauses für Menschen mit geistiger Behinderung der Lebenshilfe Krefeld entwickelt und umgesetzt. Filmemacherinnen und Schauspieler berichten anschließend und laden zu einer Gesprächsrunde ein.