DanceOn60+ München: Neue Zugänge für Ältere mit und ohne Beeinträchtigung

DanceOn60+/ München ist ein zeitgenössisches Tanzangebot für Ältere mit und ohne Beeinträchtigung, das Einsamkeit im Alter vorbeugen und entgegen wirken möchte. Durch Vernetzung mit sozialen Einrichtungen und Organisationen schlägt das Projekt gezielt Brücken zu Menschen, die bislang kaum von Kulturangeboten profitieren.

Der Workshop beschäftigt sich mit folgenden Aspekten von DanceOn60+ München:

- Tanzpraxis: Andrea Marton stellt unterschiedliche Zugänge und Methoden der Tanzvermittlung vor und macht sie praktisch erfahrbar. Gemeinsam werden sie im Workshop systematisiert und reflektiert.

- Einbindung von Livemusik: Filmische Beispiele zeigen die dialogische Arbeit von Tanzvermittlung und dem begleitenden Pianisten bei DanceOn60+ und bilden Basis für eine anschließende Systematisierung der Methodik.

- Gewinnung von Teilnehmer*innen: Projektleiter Ralf Otto gibt Einblicke in Gelingensbedingungen wie Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit inklusive politischer Ausstrahlung auf Stadt, Kommune, Land und Bund.

- DanceOn60+GehtRaus – Ein AudioWalk: Der gleichnamige halbstündige Audiodance wurde 2021 für das Wellaging Festival in Brighton entwickelt. Zum Tagesabschluss sind alle Teilnehmer*innen zum gemeinsamen Audio-Walk eingeladen. Hierzu bringen Sie bitte ein Smartphone und Kopfhörer mit. Einen Eindruck vom Audio-Walk finden Sie hier.

Der Workshop richtet sich sowohl an Koordinator*innen aus der Sozialen Arbeit als auch an Tanzpädagog*innen.

2021 ist DanceOn60+ München mit dem Preis Power of the Arts ausgezeichnet worden.

Andrea Marton ist Tanzschaffende aus München und arbeitet in diversen tanzkünstlerischen und tanzvermittelnden Projekten. Ihr Anliegen ist dabei die kulturelle Teilhabe aller Menschen unabhängig von Alter, Herkunft sowie körperlichen, psychischen und emotionalen Möglichkeiten.
Andrea Marton ist ferner Gründungsmitglied der Bundesinitiative Tanzkunst im Alter und Vorstand im Bundesverband Aktion Tanz, der sich bundesweit und international vernetzt einsetzt für Tanz in Bildung und Gesellschaft. 2018 gründete sie gemeinsam mit Ralf Otto das Projekt DanceOn60+ für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung mit dem Fokus auf Teilhabe besonders isoliert lebender älterer Menschen in München. 2020 gründete Andrea Marton gemeinsam mit Ute Schmitt und Barbara Galli Tanz inklusive!, ein Tanzangebot für alle Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, unterstützt durch eine Gebärdensprachdolmetscherin.
www.andrea-marton.de
www.aktiontanz.de


Ralf Otto ist seit 2017 Projektentwickler und Projektleiter für inklusive Tanzprojekte. Seit 2021 ist er DanceAbility Teacher und verfolgt den Aufbau von DanceAbility-Tanz-Treffs in München. Ein wesentlicher Fokus seiner Arbeit liegt darauf, Menschen zu erreichen, die normalerweise von Angeboten Kultureller Bildung nicht erreicht werden. Er versteht seine Arbeit auch politisch in Hinsicht auf die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention – Teilhabe am Tanz als Menschenrecht. In alle Projekten bringt er seine Perspektive als EX-IN Genesungsbegleiter ein (www.ex-in.de). 
Er ist aktuell Co-Forscher in einer wissenschaftlichen Studie zur Erforschung der Barrieren für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, die von der LHST München in Auftrag gegeben wurde. Daraus entsteht momentan das Performance-Projekt „Sichtbar – mit Tänzer:innen mit gemischten Fähigkeiten“.