Biografiearbeit mit digitalen Medien unterstützen und gestalten

Die Beschäftigung mit der eigenen Vergangenheit spielt in jeder Lebensphase eine Rolle, nimmt aber im Alter noch einmal einen besonderen Stellenwert ein. Viele Ereignisse und Erfahrungen haben das eigene Leben geprägt. Der Teil des Lebens, der das Gewordene umfasst, ist länger als der Teil, der noch in der Zukunft liegt. Im Alltag ist Zeit für Rückschau und Erinnerung. Damit ist zuweilen auch das Bedürfnis verbunden, Erkenntnisse über sich selbst als Person zu erlangen und den eigenen Lebensweg für sich in der Rückschau als kohärent zu sehen. Die Biografiearbeit schafft Raum für diese Prozesse. Digitale Medien und Ressourcen bieten dabei Möglichkeiten, die Biografiearbeit kreativ anzuregen, Bezüge und Kontext zu schaffen sowie Formen des Ausdrucks zu finden.

In dieser Online-Weiterbildung erfahren, erproben und diskutieren die Teilnehmenden verschiedene Möglichkeiten, um Biografiearbeit mit digitalen Medien zu unterstützen. Dabei reicht das Spektrum von schnell und einfach einsetzbaren Ideen bis hin zu komplexeren Projekten, die auch gut in der Gruppe durchgeführt werden können.

Zielgruppe sind Fachkräfte aus gesundheits- und sozialberuflichen Arbeitsfeldern, insbesondere auch Absolventinnen und Absolventen der Musik- und Kulturgeragogik und der Sozialen Altenarbeit.

Referentin: Dr. Gesa Linnemann, FH Münster, Fachbereich Sozialwesen