Bildnerisches Gestalten für Menschen mit (starker) geistiger Behinderung

Bildnerisches Gestalten ist für Menschen mit geistiger Behinderung ein elementares Ausdrucksmittel. Gerade für Menschen, die starke sprachliche und z.T. auch körperliche Einschränkungen haben, hat diese Erweiterung ihrer Kommunikationsmöglichkeiten eine große Bedeutung. Sie können ihre Sprachlosigkeit in der Kunst und mit der Kunst überwinden, Gefühle darin ausdrücken, verarbeiten, sich zeigen und auf diesem Wege einen Dialog herstellen. Wenn ihnen eine stimulierende und haltgebende Umgebung geboten wird, kann ihre Kreativität wirksam werden und sich entfalten.

Die Fortbildung der Kunstassistentin und Diplom-Psychologin Sabine Feldwieser vermittelt künstlerische Techniken für die bildnerische Arbeit mit geistig (stark) behinderten Menschen. Neben einer theoretischen Grundlegung wird die Möglichkeit zum Ausprobieren verschiedener Materialien und Methoden geboten. Ein besonderer Fokus gilt der Haltung, mit der Kreativität begleitet wird. Es wird gelernt, den Blick für die gestalterischen Stärken der jeweiligen Person und ihre individuelle Bildsprache zu entwickeln. Anhand von Bildern (schwer) behinderter Menschen wird versucht, deren Aussage zu erschließen und Entwicklungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Zielgruppe sind alle (Kunst-) Interessierten, die in der Begleitung von Menschen mit einer geistigen Behinderung tätig sind.