BEAThoven: Konzert für Menschen mit und ohne Höreinschränkung

Das Konzert "BEAThoven" ermöglicht Menschen mit und ohne Höreinschränkung eine außergewöhnliche Begegnung mit der Musik Ludwig van Beethovens. Mit 31 Jahren – noch bevor der Komponist seine größten Meisterwerke schrieb – war er selbst fast vollständig gehörlos. Ausgehend von dieser Erfahrung präsentiert das WDR Funkhausorchester im Jubiläumsjahr 2020 erstmals ein Konzept, bei dem Beethovens Musik von den Haarspitzen bis in die Zehen spürbar wird.

Farbige Bässe, pulsierende Lichter und sichtbare Töne – "BEAThoven" sprengt alle Grenzen und ermöglicht damit auch gehörlosen Menschen, an diesem Konzert teilzuhaben.

"BEAThoven" dockt an ein Educationprojekt an, bei dem sich hörende und gehörlose Jugendliche begegnen. Unter der künstlerischen Leitung von Kassandra Wedel erarbeiten hörende und nichthörende Jugendliche gemeinsam eine Choreografie, die Beethovens Leben mit ihrer eigenen Gedankenwelt zusammenbringt. Musikalische Grundlage bildet ein elektronisch verstärktes Recomposed. Das Projekt mündet am 24. Januar 2020 in das Konzert. 

Das Konzert findet im Rahmen der Jugendkonzertreihe "WDR@Philharmonie" statt. Alle Infos dazu auf musikvermittlung.wdr.de

 

Programm:

Ludwig van Beethoven/Stefan Behrisch

Sinfonie Nr. 5 recomposed

Mitwirkende:

WDR Funkhausorchester

Wayne Marshall Leitung

Marc Romboy DJ-Set

Kassandra Wedel Tanz

tba Visuals/Lichtdesign

Annechien Koerselman Regie