Barrieren senken in Kultur: strukturiert und ressourcenorientiert

Dein Wunsch ist, möglichst vielen Menschen mit Behinderung – Akteurinnen und Akteuren ebenso wie Gästen oder Publikum – Teilhabe an Kunst und Kultur zu ermöglichen? Egal, ob im Theater, Museum, Kino oder bei Konzertveranstaltungen? Doch wie vorgehen angesichts der Vielzahl von Behinderungen und begrenzter finanzieller und personeller Ressourcen?

Der Workshop der Kulturakademie Münstlerland vermittelt Wissen um strukturierte Vorgehensweisen und gibt Tipps für die konkrete Umsetzung.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an die Menschen, die Kunst- und Kulturveranstaltungen konzipieren, vorbereiten und durchführen, als auch an Menschen, die auf der Bühne stehen und selbst Kunst produzieren. Egal, ob mit oder ohne Behinderung.

Referentinnen sind Lisette Reuter, Gründerin, Geschäftsführung und Künstlerische Leiterin von Un-Label, und kubia-Mitarbeiterin Annette Ziegert.