Website, Infomaterial, Formulare und Beratung: Barrierearme Antragsverfahren in der Kunst- und Kulturförderung

An welchen Punkten in Antragsverfahren stoßen Kulturschaffende mit Behinderung auf Barrieren? Wie können diese gesenkt werden? In Bezug auf Websites, Infomaterial und Formulare gibt Rainer Wallbruch von der Agentur Barrierefrei NRW Orientierung, erläutert Kriterien für die Umsetzung und gibt Tipps für die Zusammenarbeit mit Dienstleister*innen.

Roisin Keßler, Mitarbeiterin von Un-Label und Koordinatorin des bundesweiten Netzwerks nichtbehinderter und behinderter Tanz- und Theaterschaffender, berichtet von Lösungen, Budget für Assistenzleistungen bei der Antragstellung bereitzustellen und von Ansätzen für alternative Bewerbungen.


Gelingensbedingung für die Entwicklung von besseren Rahmenbedingungen für Kulturschaffende und Publikum mit Behinderung ist der Aufbau von Wissen auf Seiten fördernder Organisationen, Fördernehmer*innen und deren Interessensvertretungen. Diesem Wissensaufbau widmet sich die Online-Veranstaltungsreihe "United Inclusion / Step 2" von Un-Label, Köln, von Oktober bis Dezember 2022. Zielgruppe sind Mitarbeiter*innen der Kunst- und Kulturförderung ebenso wie Antragsteller*innen und spartenspezifische Interessensvertretungen.