Audiodeskription im Tanz

Audiodeskriptionen sind gesprochene Beschreibungen des Geschehens auf der Bühne oder dem Bildschirm. Insbesondere im Tanz ist diese Live-Deskription eine Möglichkeit, Projekte für blinde oder sehbehinderte Menschen zugänglich zu machen. Darüber hinaus können durch die Deskription neue Perspektiven auf die eigene choreografische Praxis entstehen. Was soll wann wahrnehmbar sein, wie benannt werden und kann die Deskription auch ein künstlerisches Element in der Arbeit werden?

Ziel des Workshops ist es, Grundlagen der Audiodeskriptions-Methode und den Umgang mit dem technischen Equipment zu erlernen sowie sich gemeinsam im Deskribieren zu üben.

Der Workshop wendet sich an Choreografinnen, Tänzer sowie Interessierte aus dem Bereich Tanz und Journalismus.
Idealerweise verfügen Teilnehmehmenden dieses Workshops über gute sprachliche Fähigkeiten, sind mit Tanz, Theater und Performance im Allgemeinen vertraut und neugierig auf die improvisierte Deskription von Live-Performances in Echtzeit ohne vorgegebenes Drehbuch.