Teilhabe statt Ausgrenzung: Diversität und Inklusion in der kulturellen Altersbildung

Wie fördert die Kunst- und Kulturgeragogik kulturelle Teilhabe für ältere Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft, geringer Bildung oder Behinderung Diskriminierung erleben? Wie bringt sie Menschen mit gegenseitigen Vorbehalten miteinander ins Gespräch und wirkt so spaltenden Tendenzen in unserer Gesellschaft entgegen? Und wie kann kulturelle Altersbildung Zugänge für die wachsende Gruppe von alten Menschen schaffen, die von ökonomischer Armut betroffen sind? Mit welchen partizipativen Methoden arbeitet eine diversitätssensible Kunst- und Kulturgeragogik?

Der Fachtag gibt Impulse aus der Wissenschaft, stellt Ansätze aus der Praxis vor und bietet Raum, diese zu diskutieren.

Neben Impulsen zu Eigensinn und Partizipation im Alter (Prof. Dr. Mirko Sporket, FH Münster) und den Herausforderungen von Altersarmut für die Kulturgeragogik (Dr. Esther Gajek, Uni Regensburg) wird der Tag zahlreiche Einblicke in die Praxis einer partizipativen, inklusiven und diversitätssensiblen kulturellen Altersbildung geben: Die Teilnehmenden können erleben, wie Ältere selbst das Heft in die Hand nehmen und gemeinsam Kunst erkunden, mit kreativen Beiträgen eine Offene Bühne erobern oder in der Natur aus vielen kleinen gehäkelten und gestrickten Einzelteilen ein Gesamtkunstwerk schaffen. Sie begeben sich auf Expedition Inklusion mit älteren Schauspielerinnen und Schauspielern mit Behinderung und Profis des Schauspiels Köln, lauschen Wald- und Wiesenkonzerten und stöbern in den Migrationsgeschichten der Frankfurter Bibliothek der Generationen.

Für das Geburtstagsständchen aus Anlass von 10 Jahren Kunst- und Kulturgeragogik bitten wir Sie, wenn möglich, ein Musikinstrument mitzubringen. Lassen Sie sich von unserer Idee überraschen!

Eingeladen sind Kunst- und Kulturschaffende, Interessenten und Absolventinnen der Zertifikatskurse Kunst- und Kulturgeragogik und Musikgeragogik sowie Fachkräfte der Sozialen Arbeit, Altenhilfe und Pflege.

Das detaillierte Programm finden Sie hier.