The mix@ges Experience. How to promote Intergenerational Bonding through Creative Digital Media (2013)

Videocollagen im Museum in Österreich, Audioguides für eine Kunstausstellung in Deutschland, iPod-Filme in Belgien, Apps in Schottland, Digitalfotografie in Slowenien: Im Rahmen des von der Europäischen Union von 2011 bis 2013 geförderten Projekts „mix@ges – Intergenerational Bonding via Creative New Media“ haben junge und ältere Teilnehmende zusammen mit KünstlerInnen und KunstvermittlerInnen kreative Medienprodukte geschaffen. Die fünf beteiligten europäische Partner haben dieses Projekt gemeinsam umgesetzt und erforscht, wie die künstlerische Nutzung digitaler Medien die Generationen zusammenbringen kann, damit sie sich gegenseitig kennenlernen, ihren eigenen Blick auf die jeweils andere Generation überprüfen, aber auch Unterschiede und vor allem Gemeinsamkeiten erkennen können. Dabei arbeiten die Organisatoren mit nationalen Partnern – wie Museen und Jugend- oder Senioreneinrichtungen – zusammen.

Die unterschiedlichen mix@ges Workshops lieferten eine Fülle von Erfahrungen. In dem nun veröffentlichten Handbuch finden sich sowohl detaillierte Beschreibungen der mix@ges-Workshops als auch acht inspirierende thematische Aspekte aus den Erkenntnissen des Projekts. Nützliche Informationen über die Partner, Links und Literaturhinweise runden das Handbuch ab.

 

Weitere Informationen


Das Buch können Sie hier bestellen:
info@ibk-kubia.de

Logo Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen