Neuerscheinung: Tandem in der Kunstvermittlung

Von März 2016 bis Dezember 2018 haben das Kunstmuseum Bonn und das Kunsthaus KAT18 Gemeinnützige Werkstätten Köln GmbH das inklusive Kunstvermittlungsprojekt "Im Tandem" konzipiert und durchgeführt.

Menschen mit Behinderungen sollten nicht nur Gäste, sondern auch Akteurinnen und Akteure im Kunstmuseum Bonn sein. Ausgehend von den Wünschen und Stärken der KAT18-Künstlerinnen und Künstler wurden bereits bestehende Museumsformate mit Tandems ausgestattet und damit das gesamte Museum in einen Veränderungsprozess einbezogen.

Dabei arbeiteten die Kunstvermittlerinnen des Kunstmuseums mit Künstlerinnen und Künstlern aus dem Kunsthaus KAT18 zusammen und betreuten gemeinsam die Museumsgäste im Rahmen der Vorschulkinder-Museumskurse und der Familienateliers am Sonntag. Vorausgegangen waren bereits Tandem-Workshops im Rahmen der „Geisterbahn“ (Film), einer 2015 im Kunstmuseum Bonn gezeigten Ausstellung der im Kunsthaus KAT18 beschäftigten Künstlerin Tanja Geiß.

Die Publikation „Tandem in der Kunstvermittlung“ stellt das Projekt umfassend dar. In Leichter Sprache führt sie in das Thema der Tandems mit den fünf Künstlerinnen und Künstlern des Kunsthaus KAT18 im Kunstmuseum Bonn ein. Die Publikation stellt die Schritte, Schwerpunkte und Ergebnisse der Zusammenarbeit aller Beteiligten dar.