Neue kubia-Veranstaltungsreihe: Von Kunst aus – Einblicke in inklusive Kulturproduktionen

Die Reihe „Von Kunst aus“ beschäftigt sich anhand ausgewählter Kunst- und Kulturproduktionen mit verschiedenen Aspekten von Inklusion. Ausgehend von Theateraufführungen, Ausstellungen, Musikproduktionen und Literaturveranstaltungen werden ästhetische Möglichkeiten beleuchtet, die sich aus der künstlerisch-kulturellen Zusammenarbeit von Akteurinnen und Akteuren unterschiedlichster Voraussetzungen ergeben. 

Den Auftakt macht am 7. Februar 2019 die Performance „FLIRT“ mit gehörlosen und hörenden Schauspielerinnen und Schauspielern im FFT Düsseldorf. Unter dem Titel „Mehrsprachig flirten: Laut- und Gebärdensprache auf der Bühne“ wird es im Anschluss an die Aufführung im Gespräch mit der Regisseurin Wera Mahne und Ensemblemitgliedern um das künstlerische Potenzial von Gebärdensprache auf der Bühne gehen.

Wie eine künstlerisch-inklusive Ausstellungsvorbereitung aussehen kann ist Thema der Veranstaltung „Mehr als Checklisten: Künstlerische Wege zu einer inklusiven Ausstellung“ am 10. April in Dortmund. Die Verantwortlichen der Ausstellung „Alles nur geklaut? Die abenteuerlichen Wege des Wissens“ im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern erläutern gemeinsam mit der Volxakademie für inklusive Kultur aus Bielefeld an ausgewählten Stationen ihr Vorgehen.

Inklusive Ensemblearbeit und Diversität im Publikum fördern – das sind die Ziele des Verbund-projekts „Ramps on the Moon“, bei dem britische (Gastspiel-)Bühnen kooperieren. Wie das Projekt genau funktioniert und welche Impulse für vergleichbare Kooperationen in Nordrhein-Westfalen daraus entstehen können, erläutert Michèle Taylor bei der Veranstaltung „Rampen auf dem Mond: Inklusive Strategien für Theater und Gastspielhäuser“ am 25. Juni im Theater Oberhausen.

Terminüberblick 1. Halbjahr 2019:

Mehrsprachig flirten: Laut- und Gebärdensprache auf der Bühne
07.02.2019, 9.45 – 13.00 Uhr, FFT Juta, Kasernenstraße 6, 40213 Düsseldorf

Mehr als Checklisten: Künstlerische Wege zu einer inklusiven Ausstellung
10.04.2019, 10.30 – 13.00 Uhr, LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, Dortmund

Rampen auf dem Mond: Inklusive Strategien für Theater und Gastspielhäuser
25.06.2019, 18.00 – 20.00 Uhr, Theater Oberhausen, Will-Quadflieg-Platz 1, 46045 Oberhausen