miriam-stiftung vergibt Förderpreis InTakt 2019

Der Förderpreis InTakt der miriam-stiftung wurde 2004 eingerichtet und wird seither jährlich vergeben. Mit dem Förderpreis werden Musikprojekte ausgezeichnet, die beispielgebende Akzente in einer inklusiven Kulturlandschaft setzen. Der Preis wird themenorientiert ausgeschrieben. 2019 zum Thema der künstlerischen Interdisziplinarität.

Den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis InTakt 2019 erhalten zwei Ensembles aus Bochum und Witten für ihre interdisziplinäre Zusammenarbeit: Die inklusiv arbeitende Band „Walking On The Moon“,Bochum, und die ebenso inklusiv ausgerichtete „Tanzkompanie Windspiel“, Witten, haben sich zum Projekt „Mondwinde“ zusammengefunden. Beide Ensembles gibt es seit mehreren Jahren, neu ist die Kooperation. Die künstlerisch anspruchsvolle, pädagogische und auftrittsorientierte Arbeit dokumentiert den Gewinn von Netzwerkarbeit und Interdisziplinarität: Die Übernahme unterschiedlicher Rollen als MusikerInnen oder Tänzer lässt verschiedene Begabungen deutlich werden und zeigt gleichzeitig die unbedingte Notwendigkeit systematischer Förderung vielfältiger Ausdrucksweisen. Alle erleben und lernen zunächst alles – und spezialisieren sich schließlich auf „ihr“ Gebiet.

Einen Sonderpreis erhält Lisette Reuter aus Köln für ihre künstlerisch interdisziplinäre Arbeit im Rahmen ihres Projektes UN-Label, die mittlerweile unübersehbare Akzente im professionellen Kulturleben setzt. Der Sonderpreis ist mit € 1.500.- dotiert.

Die Preisverleihung erfolgt in feierlichem Rahmen am
Samstag, 19. Oktober, um 17.00 Uhr
Bürgersaal des Rathauses Dortmund
Friedensplatz 1, 44135 Dortmund (Stadtzentrum)

Im Rahmen der Preisverleihung präsentieren die Ensembles ihre musikalische und tänzerische Produktion.

Interessierte sind zur Preisverleihung herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.