LEBENSFEST. Stimmen gegen das Vergessen – Contergan

Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung zum 60. Jahrestag der Absetzung des Arzneimittels Contergan findet im Museum Ludwig die Premiere des Films Stimmen gegen das Vergessen – Contergan des Filmemachers und Fotografen Rainer Jagusch statt.

Die Dokumentation, die in die Erinnerungen Betroffener und deren Angehöriger eintaucht, macht Mut, für das eigene Leben einzustehen, sich zu wehren und hartnäckig für den individuellen Lebensentwurf zu kämpfen. Wenngleich die Betroffenen in den letzten zehn Jahren einiges zur Verbesserung der Lebensqualität erreicht haben, gerieten sie zuvor 50 Jahre lang in Vergessenheit. Der Film wird auch während des Festprogramms am 20. November im Marriot Hotel zu sehen sein.

Das Lebensfest in Köln beinhaltet außerdem Gespräche und Diskussionsrunden mit Zeitzeugen, Betroffenen und deren Familien sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Kultur und Politik, aber auch ein Kabarettprogramm und eine abschließende Party am Samstagabend!