Inklusives Forschungsprojekt am Neanderthal Museum mit Innovationspreis ausgezeichnet

kubia gratuliert: Das inklusive Forschungs-Projekt "NMsee" am Neanderthal Museum wurde für sein innovatives Konzept ausgezeichnet. Im Rahmen der kubia-Veranstaltungsreihe "Von Kunst aus" hatten die Teilnehmenden schon die Möglichkeit, mit der Projektkeiterin Anna Riethus den aktuellen Prototypen der App zu testen und im anschließenden Gespräch das Potenzial von digitalen Spielen für Inklusion im Museum zu diskutieren.

Im Mai hatte der touristische Dachverband Tourismus NRW einen Wettbewerb ausgerufen, um innovative Ideen der regionalen Tourismus-Branche zu fördern.

"NMsee" untersucht, wie mobile Spiele für Menschen mit Sehbehinderung neue Zugänge zu Museen schaffen können. Gemeinsam mit blinden und sehbehinderten Testpersonen wird ein Museums-Rundgang per App Game entwickelt. Ziel ist es, einen inklusiven Zugang zu schaffen, der allen Gästen des Museums einen Mehrwert bietet.

Sound, tastbare Exponate, ein taktiles Leitsystem und eine mobile Indoor-Navigation wird im App-Game zu einer spiel- und hörbaren Tour durch die Ausstellung kombiniert.

Im Rahmen der kubia-Veranstaltungsreihe "Von Kunst aus" hatten die Teilnehmenden am 4.12. die Möglichkeit, mit der Projektkeiterin Anna Riethus den aktuellen Prototypen der App zu testen und im anschließenden Gespräch das Potenzial von digitalen Spielen für Inklusion im Museum zu diskutieren.