Gründung der Sommerblut Foundation

Kulturelle Vielfalt und Teilhabe unterschiedlichster Gruppen unserer Gesellschaft ist das Ziel der am 10. Februar 2019 in Köln gegründeten Sommerblut Foundation. An dem Festakt im Kunstraum Horbach nahmen unter anderem Kölns Ex-Oberbürgermeister Jürgen Roters und die ehemalige Landtagsabgeordnete Andrea Asch teil, die zu den Initiatorinnen der Stiftung zählen. "Wir glauben an die Möglichkeit gesellschaftlicher Veränderungen durch Kulturarbeit", erklärt Rolf Emmerich, langjähriger Leiter des multipolaren und inklusiven Sommerblut Festivals. Die gleichnamige Foundation solle helfen, dieses innovative Kulturprojekt weiter zu entwickeln und dauerhaft zu sichern.
Dafür werden nun weitere Unterstützerinnen und Unterstützer gesucht, die per Vermögens- bzw. Vermögensstockspende, per Schenkung auf Widerruf oder Berücksichtigung im Testament Gutes tun wollen. Für die zuverlässige Abwicklung und sichere Verwendung der Stiftungsgelder hat sich die Sommerblut Foundation die GLS Treuhand als Partner gesichert. Mit den Zinsen sollen in Zukunft einzelne Projekte des spartenübergreifenden Festivals finanziert werden, von Tanz und Musik über bildende Kunst und Performance bis hin zu Theater und Literatur.