Ermöglichende kulturelle Partizipation für Menschen mit Demenz

Kulturelle und soziale Partizipation spielen eine wichtige Rolle bei der Gesundheitsversorgung – auch für ältere Menschen, die von einer Demenz betroffen sind. Kulturorte als besondere öffentliche Räume scheinen Menschen mit Demenz dank ihrer sinnlichen Impulse und einer wertschätzenden Atmosphäre erfüllende Erfahrungen mit Kunst zu ermöglichen. Menschen mit Demenz verfügen nämlich weiterhin über eine hohe emotionale Erlebnisfähigkeit. Der Artikel für die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) zum Schwerpunkt "Ageing Society" von kubia-Leiterin Almuth Fricke und der Wissenschaftlerin Sandra Oppikofer vom Zentrum für Gerontologie & UFSP Dynamik Gesunden Alterns der Universität Zürich ist ein Plädoyer für eine stärkere Öffnung von (Kultur)Orten und einer Vervielfältigung des Angebots für die Zielgruppe der Menschen mit Demenz.