Die Märchenbox – Märchenarbeit in der Seniorenbegleitung

Durch die Corona-Pandemie hat sich die Betreuungsarbeit in der Seniorenbegleitung verändert. Auch bei erfolgreichen Impfstrategien ist die Ansteckungsgefahr bei Gruppenangeboten nicht völlig ausgeschlossen. Oftmals sind nur Einzelaktivierungen oder Kleinstgruppenangebote in den Senioreneinrichtungen möglich. Zudem sind die Angebote auch in ihrem Inhalt stark verändert. Kulturangebote mit externen Künstlerinnen und Künstlern können kaum realisiert werden.

Mit den Märchenboxen möchte die Erzählerin Sabine Meyer, die sich seit Jahren intensiv mit Märchenaktivierungsarbeit in der Seniorenbegleitung befasst, Betreuungskräften, ehrenamtlichen Begleitungen, Alltagsbegleitung in der Tagespflege und in der ambulanten Pflege Materialien an die Hand geben, die einfach umgesetzt werden können.

Für die Märchenboxen hat die Erzählerin in ihrem Filmstudio fünf klassische Märchen der Brüder Grimm, speziell in Hinblick auf die besonderen Bedürfnisse in der Seniorenbegleitung abgestimmt, eingespielt. Zu den Erzählfilmen hat Ingrid Neteler von i.n.Takt Percussionsprojekte passende Volkslieder zum Anhören und Mitsingen ergänzt. Das Erzählen und Hören der Märchen in Zusammenhang mit einer aufbauenden und begleitenden Aktivierungsarbeit schafft Interaktionsmöglichkeiten, Erzählanlässe und Ressourcenaktivierung.

Mit dieser Zielsetzung hat die Erzählerin Sabine Meyer zu jedem der fünf Erzählfilme ausgesuchte Materialien für die Märchenboxen  zusammengestellt. So begleitet der Froschkönig selbst den Erzählfilm "Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich". Zum Märchen von Dornröschen füllen Rosenblätter und Kronen die Märchenbox.