Neuerscheinung: Arts & Dementia. Interdisciplinary Perspectives

Demenz ist ein Begriff, der eine Vielzahl von Symptomen beschreibt. Derzeit leben allein in Europa um die 10 Millionen Menschen mit einer Demenz. Wo gesundheitspolitische und medizinische Konzepte an ihre Grenzen kommen, können Kunst- und Designstrategien neue Perspektiven für Menschen eröffnen, die mit Demenz leben – sowohl im Hinblick auf die eigenen Fähigkeiten und die individuelle Situation als auch auf das soziale Umfeld.

Das interdisziplinäre Handbuch richtet sich an Personen, die auf dem Gebiet der Demenz arbeiten und forschen, und bietet Einblicke in die Möglichkeiten und Grenzen künstlerischer und kunstbezogener Interventionen in der Arbeit mit Menschen mit Demenz. Die Publikation versammelt Beiträge zu Design, Architektur, Kunst-, Musik- und Museumspädagogik mit Blick auf dieses vielfältige Krankheitsbild.

Die Musikwissenschaftlerin Elisabeth von Leliwa hat für diese Publikation einen Beitrag über das KlangKunstLabor geschrieben, das u.a. durch den Förderfonds Kultur & Alter des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt wurde.