Alle Zeit der Welt: ein generationenübergreifendes Theaterprojekt in Bielefeld für Menschen ab 10 Jahren

Womit verbringen wir unsere Zeit? Und wer entscheidet darüber? Haben alle Menschen gleich viel Zeit? Braucht es eine Pandemie, um unseren Alltag zu entschleunigen?! Warum hat der Mensch überhaupt Zeitmesser erfunden? Und wie können wir diesen manchmal entfliehen und einfach in den Tag leben, im Hier und Jetzt sein? 

Um diese und andere Fragen geht es in dem generationenübergreifenden und vom Förderfonds Kultur & Alter des Landes NRW unterstützten Theaterprojekt, das in einem eigenen Theaterstück münden soll.
Der Austausch der Generationen bietet die Möglichkeit, dem Thema Zeit mehr Tiefe zu geben. 

Wer kann mitmachen?
Alle ab 10 Jahren können an dem Theaterprojekt teilnehmen, egal ob mit oder ohne Vorerfahrung. Da es sich um ein generationenübergreifendes Projekt handelt, möchten wir darauf achten, dass Menschen verschiedenen Alters an dem Projekt teilnehmen.

Wo und Wann?
Das Theaterprojekt findet im Historischen Museum Bielefeld statt. Die wöchentlichen Proben für das Projekt finden von den Oster- bis zu den Sommerferien immer mittwochs von 15:30 -17:00 Uhr statt:

14. April, 5. Mai, 2. Juni, 21. April, 12. Mai, 9. Juni, 28. April, 19. Mai, 16. Juni, 26. Mai, 23. Juni und 30. Juni.

Zusätzliche Proben und Aufführungen:

Samstag, 5. Juni und Samstag, 3. Juli
Sonntag, 6. Juni und Sonntag, 4. Juli

jeweils 10:00 - 16:00 Uhr.

Leitung:
Birte Eilbrecht, ist vor allem in und rund um Bielefeld als Schauspielerin, Theaterpädagogin und -macherin tägig. Sie hat die Grundlagenbildung Theaterpädagogik der Landesarbeitsgemeinschaft Spiel und Theater NRW e.V. absolviert und studierte Grundschullehramt mit integrierter Sonderpädagogik.

Freya-Maria Müller, arbeitet als freie Schau-spielerin und Theaterpädagogin. Nach ihrer Zeit bei dem Ausbildungsprogramm TheaterTotal hat sie einen Master in Medienpädagogik und Weiterbildung an der Universität Bielefeld gemacht.