Aktionstag "Lang lebe die Kunst!" am 26.03.2020 in Emsdetten

Mit dem Aktionstag lädt kubia dazu ein, die Kulturarbeit mit Älteren in der Vielfalt ihrer Möglichkeiten zu erleben. Das Programm gibt Gelegenheit, künstlerische Produktionen kennenzulernen, die im Jahr 2019 vom Förderfonds Kultur & Alter des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt wurden. In einer Werkschau werden Ausschnitte aus geförderten Theater- und Hörspielproduktionen präsentiert. Anschließend erhalten Sie im Rahmen eines Ausstellungsrundgangs und verschiedener Workshops weitere Impulse für die kreative Arbeit mit älteren Menschen. Erleben Sie ein Hörspiel des Evangelisches Stift zu Wüsten aus Bad Salzuflen, das Seniorinnen und Senioren zusammen mit Kindergartenkindern zu ihren Erinnerungen und Erlebnissen zum Thema Frühling erarbeitet haben. Erfahren Sie mehr über die künstlerische Selbstinszenierung und Erinnerungsarbeit, die innerhalb der Foto- und Kunstprojekte "Lebensbilder" der selfiegrafen und "So bin ich, mein Bild von mir" der Diakonie Neuss den Teilnehmenden viel Raum für Experimente bot. Lassen Sie sich zeigen, wie Älteren der Umgang mit Smartphones und Tablets auf künstlerische Weise näher gebracht wird. Der Aktionstag bietet Ihnen die Gelegenheit, sich zu informieren, Neues zu entdecken und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

PROGRAMM:

13.30  |  BEGRÜßUNG
              Georg Veit, Kulturdezernent der Bezirksregierung Münster

      WERKSCHAU

Waldgespinst. Eine immersive Performance für Menschen mit Demenz
Theater Demenzionen, Köln

Inspiriert von Motiven des Waldes lädt die Performance von Demenzionen ein zu einer sinnlichen Erfahrung mit der Natur, den Menschen und den Wesen des Waldes.

Hörst du es auch? Hörerlebnis zum Thema Frühling
Evangelisches Stift zu Wüsten, Bad Salzuflen

Frühlingsanekdoten, Gedichte, Geräusche aus der Backstube und hörbare Spaziergänge sind Teil der Soundcollage, die Seniorinnen und Senioren zusammen mit Kindergartenkindern insbesondere für Menschen, die dauerhaft an das Bett angewiesen sind, erarbeitet haben.

Tanzstunde
Theater WeisheitsSzene, Münster

Es fängt harmonisch an und endet im Chaos: Alt rebelliert gegen Jung, die älteren aufmüpfigen Tanzschüler gegen ihre junge Tanzlehrerin. Eine Theaterproduktion mit erstaunlicher Beweglichkeit und spürbarer Spiellust aller Beteiligten. 

15.00  |  KAFFEE-BAR

15.30  |  AUSSTELLUNGSSPAZIERGANG UND WORKSHOPS

Ausstellungsspaziergang:
Lebensbilder. Fotografisches Erinnerungsprojekt
selfiegrafen, Dortmund

Fotos, Kleidungsstücke und Fragmente der Erinnerung werden zu einem neuen Narrativ zusammengesetzt. Die fotografische Inszenierung visualisiert die Erinnerungen der Besucherinnen der Tagespflege AWO Unna und des AWO-Seniorinnentreffs in Unna.

So bin ich – mein Bild von mir. Künstlerische Porträts im Alter
Diakonie Neuss

Sechs Bewohnerinnen und Bewohner, ob dementiell verändert, mobil oder bewegungseingeschränkt, des Fliedner-Hauses der Diakonie Rhein-Kreis Neuss erstellten Selbstportraits, die nach ausführlichen biografischen Workshops unter Anleitung des Grafikers und Kunstgeragogen Kay Strathus entstanden sind. 

LaborARTorium. Kunstprojekt zu Altersbildern in der Stadt
Diakonie der evangelischen Kirchengemeinde, Schwerte

Als Protest und Werbung für ein gutes Leben haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mittels Plakate, Graffiti-Aktionen und Lichtkunst einen neuen, veränderten Blick auf das Altwerden und die damit verbundenen Bedürfnisse innerhalb ihrer Stadt gelenkt.

Workshops:
Shake it! – like a polaroid! Intergenerationelles Kunstprojekt
Sandra Buchhorn, Caritasverband Düsseldorf e.V.
Christian Dünow, künstlerische Leitung

Mit Polaroid-Kameras und Spraydosen machten sich ältere Menschen und junge Geflüchtete gemeinsam ans Werk. Unter der Überschrift "Kontraste" entstanden Kunstwerke und Fotografien, die als Postkarten gedruckt wurden. Künstlerische Methoden aus dem Workshop laden ein, selbst kreativ zu werden. 

be yourself – not your selfie! Digitales Medienprojekt
Anna Hepp & Evamaria Schaller, Portrait Me, Köln

Smartphones und Tablets sind Ausgangspunkt für die kreative Erinnerungsarbeit und die spielerische Heranführung an die neuen digitalen und sozialen Medien als heutiges Kommunikationsmittel. Der Workshop gibt Einblicke in die digitale Medienarbeit mit Seniorinnen und Senioren.

Poetry Slam 6.5
Sarah-Jo Petig, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Essen e.V., Marius Hanke, Poetry Slam-Künstler

Poetry Slam kennenzulernen und selbst kreativ zu werden, war Ziel der Workshopreihe in Essen. Als einfacher Einstieg in die Szene wurden eigene Texte geschrieben und im Rahmen eines Slams direkt die ersten Erfahrungen auf der Bühne gesammelt. Der Workshop ermöglicht das Kennenlernen verschiedenster kreativer Methoden des Texteschreibens.

KlangKunst Labor für Menschen mit und ohne Demenz
Elisabeth von Leliwa, Musikwissenschaftlerin, Neuss

Über Klänge, Materialien und Aktionen werden Menschen mit Demenz befähigt, einen Ausdruck für ihre Gefühle zu finden. Anhand praktischer Beispiele wir die Projektarbeit erläutert.

16.30  |  ABSCHLUSS

Osterfeld erzählt – Ein Stadtteiltheaterprojekt
Volker Pehl, Nicole Schillinger, Oberhausen

Ein Hinterhof im Stadtteil Oberhausen Osterfeld ist Ausgangspunkt des Geschehens. Durch persönliche Erzählungen und Recherche historischer Fakten entstand eine Szenencollage, die die Zeit von 1921 bis 1970 umfasst.

17.00  |  ENDE DER VERANSTALTUNG

  

"Lang lebe die Kunst!" Aktionstag zum Förderfonds Kultur & Alter des Landes Nordrhein-Westfalen 2016 from kubia im IBK e.V. on Vimeo.