"800 Mal einsam – ein Tag mit dem Fillmemacher Edgar Reitz" feiert seinen deutschen Kinostart im März

Der Film von Anna Hepp ist ein warmherziges und dennoch formal radikales Filmportrait in Schwarzweiß über Edgar Reitz in der Begegnung mit einer jungen Filmemacherin. Im Austausch der Generationen trifft der erfahrene Filmemacher auf eine aufmerksame Nachwuchsregisseurin. Neben der Person Edgar Reitz stehen der kommunikative Akt, die hier ausgewählte Ästhetik und der filmische Prozess als solcher im Zentrum des Portraits.