Seniorenhäuser in ländlichen Räumen für digitale Museumsführungen gesucht

Menschen mit kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen leben überall im deutschsprachigen Bereich – allein, in der Familie oder in Pflegeeinrichtungen. Für viele sind Museen nur schwer oder gar nicht zu erreichen. Dies gilt besonders für den ländlichen Raum.

(de)mentia+art aus Köln hat ein digitales, ortsunabhängiges Vermittlungsformat entwickelt, das 2020/21 überwiegend mit Einrichtungen in Städten erprobt wurde. 2023 soll diese Vermittlungsformat – gefördert aus dem Fonds Kulturelle Bildung im Alter – beispielhaft in Pflegeeinrichtungen in ländlichen Regionen erprobt und durchgeführt werden. 

Das Schulungsangebot ist für die Teilnehmenden kostenlos. Angesprochen sind Seniorenhäuser aus dem Bergischen Land, dem Westerwald (Rhein-Sieg-Kreis), der Eifel oder dem Niederrhein. Bei Interesse sind auch andere ländliche Räume denkbar.

Seniorenhäuser, die sich an diesem Projekt beteiligen möchten, können sich bei (de)mentia+art bewerben. Der  Projektzeitraum läuft vom 01.03. bis 31.07. 2023.