Tagungsrückblick: Culture as an Oportunity for Active Ageing in the Czech Republic

Anfang Oktober hat NIPOS, das tschechische Informations- und Beratungszentrum für Kultur, die international besetzte Konferenz "Culture as an Oportunity for Active Ageing in the Czech Republic" veranstaltet. Das zweitägige Programm gab einen breiten Überblick über Angebote Kultureller Bildung für ältere Menschen sowie intergenerationelles kulturelles Lernen in Tschechien, aber auch in Großbritannien, Belgien und Deutschland. Unterstützt durch unermüdliche Simultanübersetzer*innen machten sich die Teilnehmenden ein Bild von nationalen und regionalen Unterschieden, aber auch den vielen Gemeinsamkeiten.

Übereinstimmend wurde der dringende Wunsch nach mehr sektorübergreifender Zusammenarbeit zwischen dem Gesundheits-, Sozial- und Kulturbereich geäußert. Betont wurde auch die Notwendigkeit, die eigenen Altersbilder immer wieder zu überprüfen und die Angebote an die Diversität der älteren Generationen anzupassen. Berücksichtigen die Angebote die Bedarfe, Bedürfnisse und Vorlieben der heutigen Generationen?

Mehr intergenerationellen Austausch zu ermöglichen, wird als eine der dringenden Aufgaben angesehen, die auf der Agenda kultureller Bildungsanbieter stehen. Nach den pandemiebedingten Erfahrungen von Separierung auch außerhalb der Familien ist es dringend nötig, die Generationen wieder mehr miteinander ins Gespräch zu bringen. Kateřina Klementová, eine der Organisatorinnen der Tagung, formulierte zusammenfassend die Hoffnung, selbst in einer Gesellschaft alt werden zu können, in der Kreativität im Alter umfassend gefördert wird.

kubia-Mitarbeiterin Dr. Miriam Haller hatte im Rahmen der Tagung einen Vortrag zum Thema "Developing the field: Cultural Geragogy and Intergenerational Cultural Learning. The work of kubia – Centre of Competence for Creative Ageing and Inclusive Arts in North Rhine-Westphalia, Germany" gehalten, der im Tagungsmitschnitt auf YouTube nachzuhören ist.