Tanzvermittlung: Sm@rt zwischen digital und analog

Digitale Tanzangebote schaffen neue Zugänge auch für Ältere, unabhängig von persönlichen, physischen und psychischen Möglichkeiten. Für Tanzvermittler*innen ist es eine große Herausforderung, die Qualitäten des Tanzes wie Berührung, Selbstwahrnehmung, räumliches und kreatives Bewegen sowie das Arbeiten im Paar oder in der Gruppe in den digitalen Raum zu transformieren.

Der Workshop zeigt verschiedene Möglichkeiten, unabhängig vom Bildschirm zu tanzen, in dialogisches und serielles Arbeiten mit anderen zu kommen und sich als Teil eines kreativen Gruppenprozesses zu erleben. Er wendet sich insbesondere an Tanzvermittler*innen aus Nordrhein-Westfalen.

Die Teilnahme sollte über einen Standcomputer oder einen Laptop mit stabiler Internetverbindung stattfinden.

Andrea Marton ist Tanzschaffende und in tanzkünstlerischen und -vermittelnden Projekten tätig. Seit 2020 setzt sie sich mit Methodenentwicklung im digitalen Raum auseinander. Andrea Marton ist Gründungsmitglied der Bundesinitiative Tanzkunst im Alter und Vorstand im Bundesverband Aktion Tanz. 2018 gründete sie gemeinsam mit Ralf Otto das Projekt DanceOn60+ für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung mit dem Fokus auf Teilhabe besonders isoliert lebender älterer Menschen in München. 2020 gründete Andrea Marton gemeinsam mit Ute Schmitt und Barbara Galli Tanz inklusive!, ein Tanzangebot für alle Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, unterstützt durch eine Gebärdensprachdolmetscherin. Mehr Informationen unter www.andrea-marton.de