Es war einmal ...: Märchen als Aktivierungsmethode

In der Kindheit haben wir sie gehört: die Märchen. Sie schaffen eine Verbindung zu unseren Erinnerungen, zu Bildern und Gefühlen.

Der Workshop gibt einen Einblick in die Kunst des freien Erzählens. Praxisbeispiele und eine Studie zur ressourcenaktivierenden Arbeit mit Märchen erläutern die Möglichkeiten und Grenzen dieser Kulturform für Menschen mit Demenz und Hochbetagte.

Themen des Workshops sind:

  • Was sind Märchen?
  • Erzählen oder Lesen? – Einführung in das freie Erzählen
  • Ressourcenaktivierung – Requisite, Spiel und Spaß
  • Grenzen und Möglichkeiten des Erzählens für Demenzerkrankte und    Hochbetagte
  • Praxisbeispiele
  • Konzeption eigener Märchenstunden

Die Dozentin Sabine Meyer ist Märchenerzählerin und Psychologische Beraterin. Sie arbeitet u. a. in Pflege- und Betreuungseinrichtungen im Bereich der Ressourcenaktivierung durch Märchen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Der Workshop entspricht den Richtlinien für zusätzliche Betreuungskräfte nach §53c SGB XI.