Droomkoffer – Mobiles Schattentheater mit und von alten Menschen

Das Droomtheater Rotterdam arbeitet interaktiv, intergenerationell, interdisziplinär, interkulturell und international. Mit dem „Traumkoffer“ – einem mobilen Schattentheater – geht es in Altenheime, Kultur- und Bildungseinrichtungen und realisiert verschiedene Projekte. Die gemeinsame Aufführung eines Stückes gibt Gelegenheit, sich unterschiedlich einzubringen: Das Schattentheater kann neben dem Spiel mit dem Schatten ebenso das Schreiben von Texten, Musik, Tanz, Kochen und Video umfassen.

Der Workshop gibt Einblicke in die Arbeit des Droomtheaters für und mit Älteren sowie mit intergenerationellen Gruppen. Auf Basis praktischer Übungen werden wesentliche Aspekte der interaktiven Schattentheater-Arbeit vermittelt. Die Teilnehmenden erproben eine einfache Form des Chinesischen Schattenspiels und erhalten Know-How zur technischen Umsetzung wie beispielsweise zur Eignung von Projektionsflächen oder zur Verwendung von Lichtquellen. Der Workshop endet mit einer kleinen Präsentation der entstandenen Schattentheatersequenzen. 

Joanne Oussoren ist künstlerische Leiterin des Droomtheater Rotterdam. Sie ist Expertin für Community Art, Story Telling, Philosophie und Theater.

Frans Hakkemars ist Soziologe, Puppenspieler und seit 1980, Mitherausgeber der Zeitschrift „Die Welt des Puppenspiels“ und Mitglied des internationalen UNIMA (Union Internationale des Marionettes).