Dritte Räume öffnen – Theater mit Menschen mit Demenz

Theater mit Menschen mit Demenz kann für alle Beteiligten neue, kreative Räume öffnen, wenn sich die Spielszenen an den Potenzialen und Interessen der Spielerinnen und Spieler ausrichten. In dem Workshop werden die Vorbereitungen und Rahmenbedingungen für das gemeinsame Spiel, mögliche szenische Formen sowie deren konzeptionelle Weiterentwicklung vorgestellt und erprobt.

Der Workshop entspricht den Richtlinien für zusätzliche Betreuungskräfte nach §53c SGB XI.

Die Dozenten:

Erpho Bell ist freischaffender Theatermacher, Autor und Dozent. Er ist Mitglied der „Freudigen Füße – Ensemble für Kunst mit Demenschen“ und hat viel praktische Theater-Erfahrung in der künstlerischen Arbeit mit Menschen mit Demenz. 2017 erscheint sein zusammen mit Michael Ganß geschriebene Buch „Theatertechniken für Menschen mit Demenz“ im Mabuse Verlag.

Wolfgang Marten ist ein erfahrener Theaterspieler. Er war einer der beiden Schauspieler des über zwei Jahre kontinuierlich arbeitenden Theaterensembles der Produktion „Über Schiffe gehen. Ein Theaterprojekt mit Menschen mit Demenz“ und ist ebenfalls Mitglied der „Freudigen Füße“.

Informationen zu dem Ensemble „Freudigen Füße – Ensemble für Kunst mit Demenschen“ finden Sie hier.

 

Ein älterer Mensch mit Strickjacke und einem karierten Hut sitzt an einem Tisch in einer Art Gemeinschaftsraum, spricht etwas und fokussiert dabei seinen vor sich auf Huthöhe erhobenen Arm.

 Foto: Michael Hagedorn


Wann: 23. April 2018, 10.00 bis 17.00 Uhr
Wo: Begegnungszentrum Meerwiese, An der Meerwiese 25, 48157 Münster
Art: Workshop
Teilnahmegebühr: 25 Euro


Hier können Sie sich zum Workshop anmelden


Information und Beratung:
Imke Nagel
Tel. 02191 - 794 296
E-Mail: nagel@ibk-kubia.de 

Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen