Konzeptlabor: Beteiligungsformate in ländlichen Räumen

Im Jahr 2023 sind "Formate für Ländliche Räume" das Schwerpunktthema des Fonds Kulturelle Bildung im Alter. Mit dem Förderschwerpunkt möchte kubia ein Nachdenken über innovative Projekte in ländlichen Räumen anregen. Welche Angebote mit Älteren fehlen? Wer sind potentielle Partner? Wie können ansässige Vereine und Kunstschaffende eingebunden werden? Welche Begegnungs- und Gestaltungsräume könnten entstehen? Welche Ideen haben Sie? Nutzen Sie das Labor, um darüber zu sprechen.

Das Konzeptlabor bietet Anregungen und Informationen für die Antragstellung beim Fonds Kulturelle Bildung im Alter und gibt Gelegenheit eigene Ideen für Projekte in ländlichen Räumen zu formulieren und zu schärfen. Zielgruppe der Veranstaltung sind nordrhein-westfälische Kulturschaffende.

Das Konzeptlabor richtet sich an freie Kulturschaffende und Beschäftigte in Kulturinstitutionen aller Kultursparten sowie an Akteur*innen aus der Sozial-, Alten- und Bildungsarbeit aus Nordrhein-Westfalen.

In Kooperation mit der Bezirksregierung Münster

Leitung:

Imke Nagel ist Dipl.- Kulturpädagogin und Kulturgeragogin. Sie berät und begleitet bei kubia unter anderem die Antragstellung für den Fonds Kulturelle Bildung im Alter.

Jan-Christoph Tonigs ist seit Februar 2022 Dezernent für Kultur und Weiterbildung bei der Bezirksregierung Münster. Zuvor war er achteinhalb Jahre künstlerischer Leiter am Kloster Bentlage in Rheine, wo er u.a. zwei Projekte mit Unterstützung des Fonds Kulturelle Bildung im Alter initiiert und umgesetzt hat.