ALL IN: Ästhetik und Methoden der inklusiven Darstellenden Künste

Das Symposium widmet sich den Gestaltungsvoraussetzungen und ästhetischen Möglichkeiten inklusiver künstlerischer Arbeit in den Sparten Tanz und (Musik)Theater. In Lecture Performances, Workshops und Probenbesuchen wird gefragt: Welche neuen Methoden und Ausdrucksweisen entstehen in der künstlerischen Arbeit von mixed-abled Tanz- und (Musik)Theaterensembles? Wie begünstigen sie die Diversität des Publikums? Wie werden Hilfsmittel zu Stilmitteln und welche Rolle spielen neue Technologien?

Das Symposium lädt Kunst- und Kulturschaffende aus den Sparten Tanz und (Musik)Theater, Vertreterinnen und Vertreter von Kulturorganisationen und Bildungseinrichtungen sowie alle Interessierten ein, die Arbeit von internationalen Künstlerinnen und Kulturschaffenden kennenzulernen und in den Dialog miteinander zu treten.

Eine gemeinsame Veranstaltung von: Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) und Un-Label, Performing Arts Company, in Kooperation mit Sommerblut Kulturfestival e.V.

Hier finden Sie die Infos in englischer Sprache / For english version click here.

Hier finden Sie eine Kurzfassung des Programms in klarer Sprache.


Programm

10.00 – 10.30 Uhr Anmeldung

10.30 Uhr Begrüßung

Susanne Düwel, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

10.45 Uhr Vorträge und Lecture Performances

Ask me anything but Couldn´t your prosthetics look like real feet?
Fragt mich alles, außer: Könnten deine Prothesen nicht wie echte Füße aussehen?
Kaisa Leka, Comic-Zeichnerin, Porvoo (Finnland)

Creating performing arts with an inclusive approach: Shanghai – the new opera
Darstellende Künste inklusiv – Die Oper Shanghai am Göteborger Opernhaus
Sophia Alexandersson, ShareMusic and Performing Arts, Gränna (Schweden)

12.15 Uhr Mittagessen

13.00 Uhr

Übertitel als theatrales Mittel in Inszenierungen für Hörende, Gehörlose und Schwerhörige
Prof. Dr. Nathalie Mälzer, Universität Hildesheim

4 Legs Good: The use/misuse, study and distortion of crutches as artistic practice
Auf vier Beinen: Krücken als künstlerisches Stilmittel
Claire Cunningham, Choreografin und Tänzerin, Glasgow (Schottland)

15.30 Uhr Einblick in Inszenierungen, Workshops und Gespräche

Investigating inclusive dance practice
Methoden inklusiver Tanzpraxis (Workshop)
Charlotte Darbyshire, Candoco Dance Company, London
Ort: COMEDIA Theater Köln, Vondelstr. 4-8
Workshop in englischer Sprache ohne Übersetzung


Übertitel inklusive
Innovative Technologien zur Integration von Übertiteln und (Schrift-)bildern in Theaterproduktionen (Workshop)
David Maß, Panthea, Berlin
Ort: COMEDIA Theater Köln, Vondelstr. 4-8


techNOlimints
Probenbesuch bei der DIN A 13 tanzcompany
Ort: Barnes Crossing, Industriestraße 170, Köln


Die Konzeption eines multipolaren Kulturfestivals
Gespräch mit Hiltrud Cordes und Rolf Emmerich, Sommerblut Kulturfestival, Köln
Ort: Freies Werkstatt Theater Köln, Zugweg 10


Die inklusive Theaterarbeit des GLANZSTOFF-Studio, Wuppertal
Ort: Kunsthaus KAT18, Kartäuserwall 18


Audiodeskription für Tanz- und Theaterproduktionen
Service-Angebot oder Kunstwerk? (Workshop)
Lothar Kittstein, Autor und Theaterdramaturg, Bonn
Ort: Freies Werkstatt Theater Köln, Zugweg 10