Landesregierung NRW unterstützt Amateurtheater und Freilichtbühnen

Das Land NRW unterstützt Amateurtheater und Freilichtbühnen mit 500.000 Euro bei Corona-bedingten Engpässen. Antragsstellungen sind ab sofort möglich.

Amateurtheater und Freilichtbühnen bieten insbesondere außerhalb der Metropolen ein breites Theaterangebot und bilden damit einen wichtigen Bestandteil der vielfältigen Kulturlandschaft Nordrhein-Westfalens. Während der Corona-Pandemie mussten viele Freilichtbühnen und Amateurtheater ihre Reserven und Rücklagen aufbrauchen. Um in dieser schwierigen Situation den Amateurtheaterbereich zu unterstützen, stellt das Land eine einmalige Förderung in Höhe von 500.000 Euro bereit. Die Mittel sollen die Amateurtheater beim Ankauf von Materialien für Bühne und Kostüme unterstützen.

Außerdem kündigte Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen an, die Amateurtheater und Freilichtbühnen in NRW darüber hinaus künftig aus dem Landeshaushalt fördern zu wollen, um die wichtige Arbeit, die dort geleistet werde, grundsätzlich besser abzusichern und zu stärken. Hierzu will sie Gespräche mit dem Verband der Amateurtheater aufnehmen. 

Für die Corona-Förderung können sich alle nordrhein-westfälischen Amateurtheater und Amateur-Freilichtbühnen ab sofort bewerben. Die Anträge können bei den jeweiligen Bezirksregierungen gestellt werden.