Förderaufruf der Stiftung Kunst und Kultur Münsterland

Kulturarbeit in ländlichen Regionen wird oft von semiprofessionellen Initiativen mit ehrenamtlichem Engagement gestaltet. Diesen bleibt häufig der Zugang zur etablierten Kulturförderung verwehrt. Diese Lücke zwischen lokalem Engagement und etablierter Kulturförderung will die Stiftung Kunst und Kultur Münsterland schließen. Noch bis Dienstag, 30. November, können interessierte Kulturakteurinnen und -akteure aus dem Münsterland ihren Antrag per Mail einreichen.

Aufgrund der aktuellen Zinssituation an den Finanzmärkten und den dadurch eingeschränkten Fördermöglichkeiten, bewegen sich die Fördersummen der Stiftung meist im niedrigen vierstelligen Bereich.

Auf der Internetseite der Stiftung sind die geförderten Projekte der letzten Jahre zu finden, sie vermitteln einen Eindruck vom Förderprofil.